• Drucken
  • Seite weiterempfehlen

Das Master-Fernstudium Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation

Gesellschaftliche Zusammenhänge erkennen – Kommunikationsprozesse zielgerichtet gestalten

Insbesondere in strategischen Organisationsbereichen in Unternehmen, staatlichen Institutionen sowie Non-Profit Einrichtungen bedarf es neben betriebswirtschaftlichen Kompetenzen zunehmend einem vertieften Verständnis für gesellschaftliche Zusammenhänge und Entwicklungsprozesse. Vor allem Entscheidungsträger müssen heute verstehen und analysieren können wie politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entscheidungsmechanismen zusammenhängen.

Um daraus abgeleitete Strategien und Entscheidungen transparent zu machen, gewinnt vor allem die professionelle Kommunikation nach innen und nach außen an Bedeutung. Daher besteht ein Bedarf an professionell ausgebildeten Fachleuten, die in der Lage sind, insbesondere auf Basis von sozialwissenschaftlichen Kernkompetenzen soziale Strukturen und organisationale Kommunikationsprozesse zu verstehen, beschreiben, gestalten und zu analysieren.


Zielgruppe

Der zweijährige berufsbegleitende postgraduale Masterstudiengang „Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation“ richtet sich bewusst an ein breites Spektrum von Studierenden. Als Zielgruppe gelten Personen in Führungs-, Leitungs- und Organisationsfunktionen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit interdisziplinären sozialwissenschaftlichen Fragestellungen konfrontiert sind. Dazu gehören insbesondere:

  • Personen, die im Erststudium bspw. Natur- oder Ingenieurswissenschaften studiert haben und sich sozialwissenschaftlich weiterbilden möchten,
  • Personen, die bereits in der Organisationskommunikation tätig sind,
  • Bachelorabsolventinnen und -absolventen, insbesondere aus den Bereichen Soziologie, Kommunikations-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, die ihr Wissen im Bereich Organisationskommunikation vertiefen möchten,
  • Beruflich Qualifizierte, die einen sozialwissenschaftlichen Studienabschluss mit Vertiefung in den Bereichen Werbung, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Organisationsentwicklung, PR erwerben wollen, sowie
  • Freiberuflich Tätige, u.a. im Bereich Beratung, Bildung, Kommunikationsdesign


Zielsetzung

Studierende des Masterstudiengangs „Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation“ werden darauf vorbereitet, strategische Positionen im Bereich der Organisationskommunikation in Unternehmen, staatlichen Einrichtungen sowie Non-Profit-Organisationen einnehmen zu können. Dazu lernen sie Theorien und Methoden der Sozial- und Kommunikationswissenschaft kennen und bekommen im Rahmen realistischer Aufgabenstellungen die Möglichkeit, diese auf Problemlagen und Problemsituationen aus der eigenen beruflichen Praxis zu übertragen und Lösungen zu entwickeln. Der Studiengang „Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation“ schließt mit dem akademischen Grad „Master of Arts“ (M.A.) ab.



Kompetenzprofil


Die Absolventinnen und Absolventen sind nach Abschluss des Studiengangs auf Basis von sozialwissenschaftlichen Kernkompetenzen in der Lage:

  • Strategien und Konzepte im Bereich der internen und externen Organisationskommunikation zu entwickeln, umzusetzen und zu evaluieren,
  • Komplexe Themen systematisch (mit Methoden der empirischen Sozialforschung) zu strukturieren und zu analysieren und diese ebenso zielgruppengerecht wie komprimiert zusammenzufassen, aufzubereiten und an verschiedene Stakeholder zu kommunizieren,
  • Eigenständig Projekte und Veranstaltungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit bzw. des Marketings zu planen, zu organisieren, zu koordinieren und deren Wirkung zu evaluieren,
  • Führungskräfte (Geschäftsführung, Abteilungsleitung) in allen Belangen der Öffentlichkeitsarbeit bzw. des Marketings sowie mit Blick auf die Umsetzung von Strategien der internen und externen Kommunikation zu beraten und zu unterstützen,
  • Maßnahmen der medialen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Methoden und Arbeitstechniken des Journalismus eigenständig umzusetzen und zu evaluieren,
  • Organisationale Veränderungsprozesse und Krisensituationen nach innen und außen an verschiedene Stakeholder nachvollziehbar und plausibel zu kommunizieren,
  • Aufgaben der Personalführung und -Entwicklung eigenständig zu planen, zu steuern und zu evaluieren.
  • Strukturelle Rahmenbedingungen von Organisationen, Märkten und gesellschaftspolitischen Handlungsräumen mit Blick auf die eigene Organisation zu analysieren bzw. zu bewerten und in der strategischen Organisationskommunikation zu berücksichtigen.

Nach oben




Zugangsvoraussetzungen


a) Zugang mit erstem Hochschulabschluss

Zum postgradualen Master-Fernstudiengang „Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation“ werden Interessierte zugelassen, die bereits über einen ersten mindestens sechsemestrigen abgeschlossenen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (Universität, Fachhochschule) sowie eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit, die zeitlich nach dem Erststudium liegen muss, verfügen. Bewerbungsfrist für Studieninteressierte mit erstem Hochschulabschluss ist der 31. August eines jeden Jahres.



b) Zugang für beruflich Qualifizierte


Zugang zum postgradualen Master-Fernstudiengang „Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation“ erhalten ab dem Jahr 2016 auch Bewerberinnen und Bewerber ohne einen ersten Hochschulabschluss. Beruflich qualifizierte Interessenten, welche bereits mit dem Studienfach hinreichend zusammenhängende Berufserfahrung gesammelt haben, obliegt die Möglichkeit, an einer Eignungsprüfung teilzunehmen.Durch die Eignungsprüfung soll festgestellt werden, ob die berufliche Qualifikation und die fachliche Voraussetzung der Bewerberinnen und Bewerber mit der eines abgeschlossenen grundständigen Studiums vergleichbar sind.


Die Eignungsprüfung erfolgt in mehreren Schritten:
1) Einreichen der Bewerbungsunterlagen bei der Abteilung für Studienangelegenheiten,
2) online-basiertes Seminar zum wissenschaftlichen Arbeiten und und
3) mündliche Prüfung mit fachlichem Bezug zu einem bzw. mehreren thematischen Bereichen der Sozialwissenschaften oder Organisationskommunikation an der TU Kaiserslautern.


Beruflich Qualifizierte können die Bewerbungsunterlagen für die Eignungsprüfung bis zum 31. Januar eines jeden Jahres einreichen (Erstmalig zum 31. Januar 2016). Hierzu folgt in Kürze ein Anmeldeformular. Bei erfolgreichem Bestehen der Eignungsprüfung können sich diese Kandidatinnen und Kandidaten am regulären Bewerbungsverfahren beteiligen.

Hier finden Sie Ihre weitren informationen zur Bewerbung (sowohl mit als auch ohne ersten Hochschulabschluss).



Nach oben


Ablauf und Organisation

Die Regelstudienzeit als Teilzeit- bzw. berufsbegleitendes Studium einschließlich Prüfungszeit beträgt vier Semester. Eine Unterbrechung ist möglich. Das Studium ist so aufgebaut, dass Sie als Studierende weitestgehend selbst entscheiden können, wann und wo sie lernen wollen. Um sie dabei optimal zu unterstützen, wurde eine virtuelle Lernumgebung eingerichtet. Dort bekommen sie alle Lernressourcen zur Verfügung gestellt, die ihnen auf dem Campus der Universität zur Verfügung stehen würde:

  • Vorträge und Seminare (Videos, synchrone gemeinsame Veranstaltungen im Virtual Classroom)
  • Kommunikation mit Dozentinnen und Dozenten (via E-Mail oder im Rahmen von E-Tutorien)
  • Virtuelle Cafeteria (Foren, Chats für privaten und fachlichen Austausch)
  • Virtuelle Bibliothek (eigens für den Studiengang angefertigte modulbezogene Studienmaterialien als pdf oder als Print on Demand sowie Podcasts, Texte, Fachartikel, usw.)
  • Beratung (über Online Studienwahlassistenten),
  • Prüfungen (Einreichen von Einsendeaufgaben)

Für die Bearbeitung der Studien- und Prüfungsleistungen ist ein wöchentlicher Zeitaufwand von ca. 15 bis 20 Stunden erforderlich.

Nach oben


Präsenzveranstaltungen

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Studiengangs findet gegen Ende eines jeden Semesters eine verpflichtende Präsenzveranstaltung statt. Dabei werden Studieninhalte im Rahmen von Gruppenarbeiten und Workshops vertieft, themenspezifische Fragen erörtert und die praktische Umsetzung der Studieninhalte diskutiert. Pro Präsenzveranstaltung werden zwei Termine zur Auswahl gestellt.

Studierende, die an einer Präsenzveranstaltung nicht teilnehmen können, haben unter Umständen die Möglichkeit auf Antrag eine der Prüfungsordnung entsprechende Ersatzleistung zu erbringen.

Nach oben


Studieninhalte

Der Master-Fernstudiengang „Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation" umfasst insgesamt 9 Studienmodule und die Masterarbeit.

Da das Angebot auch für Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger in die Sozialwissenschaften attraktiv sein soll, geht es im 1. Semester einerseits darum, sich mit grundlegenden theoretischen Ansätzen der Sozialwissenschaften auseinanderzusetzen, z.B. Handlungs- und Einstellungstheorie oder Theorien sozialer Netzwerke. Andererseits bekommen die Studierenden fundiertes methodisches Rüstwerkzeug, um gesellschaftliche Entwicklungsprozesse analysieren zu können.

Im 2. Semester geht es bereits stärker um sozialwissenschaftliche Anwendungsfelder. Dabei wird vor allem auf ein tieferes Verständnis für die Funktionsweise von Organisationen und Kommunikationsprozessen abgezielt. Ausgehend von spezifischen theoretischen Ansätzen in diesem Bereich sollen die Studierenden ganz konkrete Fähigkeiten erlangen, z.B. Zielgruppen-, Markt- oder Wirkungsanalysen von Kommunikationsprozessen durchzuführen. Darüber hinaus wird das Thema Nachhaltigkeit vor dem Hintergrund sozialer und technischer Wandlungsprozesse in den Fokus genommen.

Im 3. Semester spezialisieren sich die Studierenden mit Blick auf organisationale Kommunikationsprozesse. Hierbei geht es darum zu lernen, interne und externe Kommunikationsprojekte in Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen bzw. Non-Profit-Organisationen professionell und zielgereichtet zu gestalten. Dazu werden u.a. Themen wie Kommunikationsberatung, Public Relations, Social Media Marketing oder Projektmanagement adressiert.

Das 4. Semester dient ausschließlich der Anfertigung eines eigenen Forschungsprojektes, welches die Masterarbeit darstellt.

Weitere Informationen finden Sie im Download-Bereich, immer erreichbar über den Link in der Download-Box rechts oben in der Navigationsleiste.

top


Autoren & Module

Das Studium beinhaltet folgende Module:

Modul Lehrbriefe, Titel Autoren/innen
SOWI 0100 Theorien der Sozialwissenschaft
- Grund- und Hauptbegriffe
- Systemtheorie
- Handlungstheorie
Prof. Dr. Fritz B. Simon
Prof. Dr. Clemens Kroneberg
SOWI 0200 Methoden der empirischen Sozialforschung / Datenanalyse
- Methodologie, Messtheorie, Sampling, Forschungsdesign
- quantitative & qualitative Erhebungsmethoden
- Statistik
Jun.-Prof. Dr. Jochen Mayerl
Fabian Schüssler
SOWI 0300 Handlungs- und Analysefelder in den Sozialwissenschaften
- Soziale Netzwerke
- Sozialstrukturanalyse
- Wirtschaft und Gesellschaft
Prof. Dr. Andrea Maurer
PD Dr. Jan Fuhse
SOWI 0400 Theorien in der Organisations- und Kommunikationsforschung
- Organisationssoziologische Grundlagen
- Theoretische Konzepte der Kommunikation
Prof. Dr. Veronika Tacke
Dr. Otto F. Bode
SOWI 0500 Handlungsfelder und Methoden in der Organisations- Kommunikationsforschung
- Forschung und praktische Handlungsfelder der Organisationskommunikation
- Rezeptionsforschung
- Kommunikationsanalyse und -wirkung
Prof. Dr. Natascha Zowislo-Grünewald
Prof. Dr. Carsten Wünsch
Miriam Czichon
SOWI 0600 Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln von Organisationen
- Nachhaltigkeit (Einführung)
- Nachhaltigkeit als sozialer und technischer Wandel
- Unternehmerische Verantwortung / CSR / Ethik
Prof. Dr. Michael von Hauff
Prof. Dr. Ortwin Renn
Dr. Jan Tänzler
SOWI 0700 Kommunikation als Managementaufgabe
- Systemische Führung
- Beratung für strategische Kommunikationsprojekte
- Interkulturelles Management
Prof. Dr. Rolf Arnold
Prof. Dr. Ulrike Röttger
Dr. Ulrich Leifeld
Jana Schmidt
SOWI 0800 Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit
- PR Forschung
- Instrumente und Methoden der ÖA
- Handlungsfelder der PR in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft
Prof. Dr. Günter Bentele
Jens Seiffert
SOWI 0900 Formen und Instrumente der Organisationskommunikation
- Neue Medien, Kommunikation und sozialer Wandel
- Social Media Marketing
- Medienrecht
- Projektmanagement
Prof. Dr. Dr. Thomas Gergen
Jun.-Prof. Thomas Kilian
Masterarbeit
Änderungen vorbehalten

Nach oben


Prüfungsleistungen

Der verpflichtende Gesamtumfang des Fernstudiengangs "Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation" beträgt 90 Leistungspunkte bzw. 2.250 Stunden (Student Workload). Um die Leistungspunkte zu erreichen, sind Leistungsnachweise in Form von Einsendeaufgaben, einem wissenschaftlichen Essay, einer Fallstudienarbeit, einer Projektarbeit und einer Masterarbeit erforderlich. Nachdem alle Studien- und Prüfungsleistungen sowie die Masterarbeit erbracht sind, schließt der Fernstudiengang mit dem akademischen Grad „Master of Arts“ (M.A.) ab. Der erfolgreiche Abschluss wird durch folgende Dokumente bescheinigt:

  • Zeugnis der TU Kaiserslautern
  • Urkunde über die Verleihung des akademischen Grads Master of Arts
  • Diploma Supplement (DS) in englischer Sprache

top


Kosten

Das Studienentgelt für den Master-Fernstudiengang „Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation“ beträgt EUR 990 pro Semester, hinzu kommt ein Sozialbeitrag in Höhe von EUR 90 pro Semester. Das einmalige Entgelt für die Masterprüfung liegt bei EUR 500. Die Gesamtkosten betragen bei Abschluss in der Regelstudienzeit von vier Semestern EUR 4.820. Das Studienentgelt deckt alle Kosten für die Lernmaterialien, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, die Prüfungen eines Semesters und den Verwaltungsaufwand ab. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten im Rahmen der Präsenzveranstaltungen. Das Studienentgelt unterliegt nicht der MwSt. und ist steuerlich absetzbar.

top


Förderung

Bei der Finanzierung unterstützt Sie der Staat durch individuelle Steuererleichterungen. So können Sie die Kosten abhängig von Ihrem persönlichen Steuersatz und Ihrer beruflichen Situation als Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Finanzamt oder Steuerberater beraten. Bund und Länder fördern Ihre berufliche Weiterbildung unter Umständen mit so genannten Bildungs- und Qualifizierungschecks. Informationen dazu finden Sie auch im Internet, beispielsweise unter www.bildungspraemie.info.

Häufig beteiligen sich auch Arbeitgeber an den Kosten von Qualifikationsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter. Eine weitere Möglichkeit sind zinsgünstige Bildungskredite, die von Bund, Ländern und Banken, etwa der KfW, angeboten werden. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch (SBG III) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist leider nicht möglich.

Gerne informieren wir Sie über die Fördermöglichkeiten telefonisch oder im persönlichen Gespräch.

top


Akkreditierung

Der Fernstudiengang "Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation" ist für die Vergabe des akademischen Grades „Master of Arts“ bis 2020 akkreditiert. Verantwortliche Agentur für die Durchführung des Akkreditierungsverfahrens: FIBAA (www.fibaa.org)

top


Bewerbung

Bewerben für den Fernstudiengang "Sozialwissenschaften: Organisation und Kommunikation" können Sie sich von Mitte Mai bis Ende August eines jeden Jahres. Es gibt keine Zulassungsbeschränkung. Hier finden Sie die aktuelle Bewerbungsfrist. Der Studienbeginn liegt Anfang Oktober.