• Drucken
  • Seite weiterempfehlen

Das Master-Fernstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen

Kompetent als Gesundheits- und Sozialmanager

Veränderte Rahmenbedingungen führen beim Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen zu einem tief greifenden Wandel. Dies erfordert Lösungen, bei denen Gesundheitsmanager und/oder Sozialmanager den Interessen unterschiedlichster Gruppen gerecht werden müssen.


Zielgruppe

Der zweijährige, akkreditierte Master-Fernstudiengang richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen jeglicher Fachrichtung mit min-destens einjähriger, qualifizierter Berufserfahrung. Insbesondere wendet sich dieses Studium an Fach- und Führungskräfte von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, Personen, die eine leitende Position in diesem Bereich anstreben sowie an Akademiker, die Herausforderungen im Gesundheitsmanagement und/oder Sozialmanagement aktiv bewältigen möchten.


Zielsetzung

Der seit 1999 vom DISC durchgeführte Fernstudiengang (seit 2004 als Master-Fernstudiengang) vermittelt das erforderliche Wissen und die Kompetenz für die erfolgreiche Führung von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen.

Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad „Master of Arts" (M.A.) ab.



Zulassungsvoraussetzungen


  1. Hochschulabschluss (Universität, Fachhochschule) und Berufstätigkeit
  2. ohne ersten Hochschulabschluss bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung mit Eignungsprüfung

Berufstätigkeit


Für a) Hochschulabschluss (Universität, Fachhochschule) und Berufstätigkeit
ist eine mind. einjährige qualifizierte Berufserfahrung nach dem Erststudium erforderlich. Umfasst das abgeschlossene Erststudium weniger als 210 ECTS-Punkte, ist für den erfolgreichen Abschluss des Fernstudiums zusätzlich 1 Jahr einschlägige Berufstätigkeit spätestens bis zum Studienabschluss nachzuweisen. Pro Jahr einschlägiger Berufstätigkeit, die zeitlich nach dem Erststudium liegen muss, können den betreffenden Studierenden 30 ECTS-Punkte angerechnet werden, was gleichzeitig das Maximum der Anrechnungsmöglichkeit darstellt. Näheres regelt die Prüfungsordnung.


Für b) ohne ersten Hochschulabschluss bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung mit Eignungsprüfung
muss die mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung durch die Tätigkeit in einer oder in mehreren Gesundheits- und Sozialeinrichtung(en) erworben worden sein.


Eignungsprüfung


Nach den Bedingungen des neuen Hochschulgesetzes in Rheinland-Pfalz* wird im Studiengang Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen die sogenannte Eignungsprüfung durchgeführt. Hiermit soll der rechtlich geförderten Öffnung der Hochschulen für beruflich Qualifizierte Rechnung getragen werden.

Für b) ohne ersten Hochschulabschluss bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung mit Eignungsprüfung
Durch die Eignungsprüfung soll festgestellt werden, ob die berufliche Qualifikation und die fachliche Voraussetzung der Bewerber/innen mit der eines abgeschlossenen grundständigen Studiums vergleichbar sind.


Die Eignungsprüfung erfolgt in drei Schritten:

1) Einreichen der Bewerbungsunterlagen,
2. schriftliche Prüfung
3. mündliche Prüfung (an der TU Kaiserslautern).



Hier finden Sie weitere Informationen zur Bewerbung (sowohl mit als auch ohne ersten Hochschulabschluss).


Nach oben


* HochSchG in der Fassung vom 19. November 2010 (GVBl. S. 463), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20. Dezember 2011 (GVBl. S. 455), §§35, 65


Ablauf und Organisation

Die Regelstudienzeit als Teilzeit- bzw. berufsbegleitendes Studium einschließlich Prüfungszeit beträgt vier Semester. Eine Unterbrechung ist möglich. Die Vorlesungen, Übungen und Seminare werden beim Fernstudiengang „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ mit schriftlichen Studienmaterialien (Studienbriefen) vermittelt, die speziell für das Fernstudium entwickelt wurden. Für die Bearbeitung der Studien- und Prüfungsleistungen ist ein wöchentlicher Zeitaufwand von ca. 15 bis 20 Stunden erforderlich. Darüber hinaus werden Online-Seminare über eine Lernplattform angeboten.

Nach oben


Akkreditierung

Der Fernstudiengang „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ ist für die Vergabe des akademischen Grades „Master of Arts“ bis 2022 akkreditiert. Verantwortliche Agentur für die Durchführung des Akkreditierungsverfahrens: FIBAA (www.fibaa.de)

Nach oben


Kooperationspartner

Der Studiengang Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen wird als Kooperationsstudiengang der Fakultät für Sozialwissenschaften der TU Kaiserslautern und der Fakultät für Gesundheit der Universität Witten/Herdecke angeboten.

Die Fakultät für Gesundheit als größte der drei Fakultäten qualifiziert insgesamt rund 1.000 Studierende in u.a. den Studiengängen Humanmedizin, Pflegewissenschaft, Zahnmedizin, Psychologie und Psychotherapie. Der fachliche Leiter des Studiengangs, Prof. Dr. Hans-Joachim Schubert, hat an der Universität Witten/Herdecke eine Professur für „Führung und Organisation im Gesundheitswesen“ inne.

Nach oben


Präsenzveranstaltungen

Für alle Teilnehmer des Fernstudiengangs „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ findet gegen Ende jedes Semesters an einem Wochenende eine verpflichtende Präsenzveranstaltung statt. In den ersten drei Semestern werden diese Veranstaltungen in Kaiserslautern, im vierten an der Universität Witten / Herdecke durchgeführt. Sie dienen dazu, Studieninhalte im Rahmen von Gruppenarbeiten und Workshops zu vertiefen, Fragen zu den Studienbriefen zu erörtern und die praktische Umsetzung der Studieninhalte zu diskutieren. Teil der Präsenzveranstaltung des dritten Semesters ist eine schriftliche Prüfung. Eine weitere, zweitägige Präsenzveranstaltung findet zu Beginn des Studiums in Kaiserslautern statt.

Studierende, die die Präsenzveranstaltung aufgrund eines Auslandsaufenthalts nicht besuchen können, bietet sich im Einzelfall die Möglichkeit, auf Antrag die schriftliche Prüfung bei einem Goethe-Institut oder einer deutschen Botschaft abzulegen und die Präsenzveranstaltung durch eine schriftliche, unbenotete Leistung zu ersetzen.

Nach oben


Studieninhalte

Der Master-Fernstudiengang „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ gliedert sich in ein „Kerncurriculum“ in den ersten zwei Semestern, welches sechs Module umfasst, sowie zwei Vertiefungsrichtungen „Management von Krankenhäusern, Fachkliniken und medizinischen Versorgungszentren“ und „Management von Sozial-, Behinderten und Pflegeeinrichtungen“, welche jeweils drei Module umfassen. Im gesamten Studium müssen neun Module absolviert werden. Im „Kerncurriculum“ werden unter anderem die Themen Betriebswirtschaftliches Handeln, Betriebliches Rechnungswesen, Rechtliche Grundlagen, Arbeits- und Organisationsgestaltung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Unternehmenskommunikation, Personalentwicklung und Mitarbeiterführung, Qualitätsmanagement, Managementkonzepte und -instrumente, Veränderungsmanagement, Kommunikation und interkulturelles Management vorgestellt. Die Vertiefungsrichtungen beinhalten jeweils unter anderem die Themen Innovation, Vernetzung, Ergebnisorientierung und Finanzmanagement. Weitere Informationen wie z.B. den Studienplan und die Prü-fungsordnung finden Sie im Download-Bereich, immer erreichbar über den Link in der Download-Box rechts oben in der Navigationsleiste.

Nach oben


 

Autoren & Module

Das Studium beinhaltet folgende Module:

 

Modul Lehrbriefe, Titel Autoren/innen
1. Semester
MGS0100 Betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen
MGS0110 Betriebswirtschaftliches Handeln
MGS0120 Managementkonzepte
MGS0130 Informations- und Wissensmanagement
Prof. Dr. Bernd Frick
Dr. Marcel Battré
Dr. Gunnar Pietzner
Dipl.-Kfm. Frank Tolsdorf
Dr. Andreas Wiendl
MGS0200 Personalmanagement
MGS0210 Personalmanagement
MGS0220 Betriebliches Gesundheitsmanagement
MGS0230 Arbeits- und Organisationsgestaltung
MGS0240 Arbeits- und Vertragsrecht
Dr. Otto F. Bode
Prof. Dr. Hans-Joachim Schubert
Susanne Lier
Dieter B. Kierst
PD Dr. Maria Eberlein-Gonska
PD Dr. med. J. Schleep
Prof. Dr. Christian Heinze
Dr. Christian Jülch
MGS0300 Unternehmenskommunikation
MGS0310 Unternehmenskommunikation
MGS0320 Marketing
Prof. Dr. Günther Rager
Thomas Bahne
Bernd Weber
Prof. Dr. Dieter Tscheulin
Prof. Dr. Martin Dietrich
2. Semester
MGS0400 Qualitätsmanagement
MGS0410 Grundlagen des Qualitätsmanagements
MGS0420 Qualitätsmanagement in Gesundheitseinrichtungen
MGS0430 Qualitätsmanagement in Sozialeinrichtungen
MGS0440 Managementinstrumente I
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Prof. h.c. Tilo Pfeifer
Dr. Heidemarie Haeske-Seeberg
Dr. Waltraud Zenz
Dr. Walter Steinmetz
Prof. Dr. Hans-Joachim Schubert
Dr. Thomas Bäuerle
Dr. Andreas Schmidt
MGS0500 Gestaltung von Veränderungsprozessen
MGS0510 Change Management
MGS0520 Prozessmanagement
MGS0530 Projektmanagement
MGS0540 Managementinstrumente II
Dr. Ulrich Erhardt
Fabian Zimmermann
Prof. Dr. Jetta Frost
Prof. Dr. Margit Osterloh
Dr. Antje Krämer-Stürzl
Dr. Heidemarie Kaeske-Seeberg
Dr. Carsten Joh. Leffmann
MGS0600 Kommunikation und Führung
MGS0610 Interkulurelles Management
MGS0620 Führungs- und Organisationsethik
MGS0630 Kommunikation und Teamarbeit in interdisziplinären Kontexten
Dr. Ulrich Leifeld
Prof. Dr. Eduard Zwierlein
Dr. Heidemarie Weber
3. Semester - Vertiefungsrichtung Management von Krankenhäusern, Fachkliniken &
medizinischen Versorgungszentren
MGS0700a Vernetzung und Innovation
MGS0710a Innovationsmanagement
MGS0720a Logistische Prozesse im Krankenhaus
MGS0730a Telemedizin und E-Health
MGS0740a Sektorübergreifende Betreuungs- und Versorgungskonzepte
Prof. Dr. Hans-Joachim Schubert
Dr. Sebastian Wibbeling
Prof. Dr. Roland Trill
Dr. Christian Tophoven
Steffen Bohm
Karsten Knöppler
MGS0800a Ergebnsorientierung
MGS0810a Nutzerorientierung
MGS0820a Outcome-Messung
MGS0830a Sektorübergreifendes Fall- und Versorgungsmanagement
Dr. Thomas Ruprecht
PD Dr. Maria Eberlein-Gonska
Prof. Dr. Michael Ewers
MGS0900a Finanzmanagement
MGS0910a Finanz- und Investitionsmanagement in Krankenhäusern
MGS0920a Medizincontrolling
MGS0930a Instrumente des betrieblichen Rechnungswesens
Dr. Christoph Minartz
Dr. Thomas Weiler
Michael Stückl
Dr. Günter Merschbächer
Christian Weiskopf
3. Semester - Vertiefungsrichtung Management von Sozial-, Behinderten- &
Pflegeeinrichtungen
MGS0700b Vernetzung und Innovation
MGS0710b Innovationsmanagement
MGS0720b Sozialräumliches Management
MGS0730b Quartiermanagement
MGS0740b Wohnkonzepte
Prof. Dr. Hans-Joachim Schubert
Prof. Dr. Frank Früchtel
Prof. Dr. Wolfgang Hinte
Dr. Gaby Reinhard
Dr. Michael Uhlmann
MGS0800b Ergebnisorientierung
MGS0810b Nutzerorientierung
MGS0820b Ergebnisbewertung und Wirkungsorientierung
MGS0830b Sektorübergreifendes Fall- und Versorgungsmanagement

Dr. Sabine Josat-Hubbertz
Dr. Thomas Ruprecht
Dr. Walter Steinmetz
Prof. Dr. Michael Ewers
MGS0900b Finanzmanagement
MGS0910b Investition und Finanzierung im Sozialbereich
MGS0920b Fundraising
MGS0930b Instrumente des betrieblichen Rechnungswesens

Prof. Dr. Monika Burmester
Philipp Seisler
Dr. Christoph Müllerleile
Dr. Günter Merschbächer
Christian Weiskopf

Nach oben


Online Studienwahl-Assistent

Der Online Studienwahl-Assistent (OSA), explizit für den Studiengang MGS entwickelt, ist ein interaktives Tool, das die persönliche Beratung unterstützt. Mit einem Einblick in die Anforderungen, Inhalte und Ziele des Studiums steuert der OSA vor allem zur Studienwahlsicherheit bei. Da es sich nicht um einen Eignungstest handelt, der über die Zulassung zum Studium entscheidet, nimmt die Bearbeitung des OSA keinerlei Einfluss auf eine mögliche Bewerbung.

Bitte nehmen Sie sich ca. 45-60 Minuten Zeit für die Bearbeitung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem OSA und sind bei Fragen gerne für Sie da.

Nach oben


Leseproben

Leseproben zu ausgewählten Modulen im PDF-Dokumentenformat:

Nach oben


Prüfungsleistungen

Der verpflichtende Gesamtumfang des Fernstudiengangs „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ beträgt 90 Credit Points. Zum erfolgreichen Abschluss des Studiums müssen Leistungsnachweise in Form von Einsendeaufgaben, einer Klausur, zwei wissenschaftlichen Essays, einer Fallstudienarbeit und einer Masterarbeit erbracht werden. Nachdem alle Studien- und Prüfungsleistungen sowie die Masterarbeit erbracht worden sind, schließt der Fernstudiengang mit dem akademischen Grad „Master of Arts“ (M.A.) ab. Der erfolgreiche Abschluss wird durch folgende Dokumente bescheinigt:

  • Gemeinsames Zeugnis der TU Kaiserslautern und der Universität Witten/Herdecke
  • Urkunde über die Verleihung des akademischen Grads Master of Arts
  • Diploma Supplement (DS) in englischer Sprache

Nach oben


Kosten

Das Studienentgelt für den Master-Fernstudiengang „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ beträgt EUR 1.050 pro Semester, hinzu kommt ein Sozialbeitrag in Höhe von EUR 90 pro Semester. Das einmalige Entgelt für die Masterprüfung liegt bei EUR 500. Die Gesamtkosten betragen bei Abschluss in der Regelstudienzeit von vier Semestern EUR 5060. Ab dem dritten Semester über die Regelstudienzeit hinaus wird ein reduziertes Entgelt in Höhe von 30 Prozent des Semesterentgelts festgesetzt, unbeschadet des Entgelts für die Masterarbeit. Das Studienentgelt deckt alle Kosten für die Lehrmaterialien, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, die Prüfungen eines Semesters und den Verwaltungsaufwand ab. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten zu den Präsenzveranstaltungen. Das Studienentgelt unterliegt nicht der MwSt. und kann steuerlich absetzbar sein, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Nach oben


Förderung

Bei der Finanzierung unterstützt Sie der Staat durch individuelle Steuererleichterungen. So können Sie die Kosten abhängig von Ihrem persönlichen Steuersatz und Ihrer beruflichen Situation als Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Finanzamt oder Steuerberater beraten. Bund und Länder fördern Ihre berufliche Weiterbildung unter Umständen mit so genannten Bildungs- und Qualifizierungschecks. Informationen dazu finden Sie auch im Internet, beispielsweise unter www.bildungspraemie.info.

Häufig beteiligen sich auch Arbeitgeber an den Kosten von Qualifikationsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter. Eine weitere Möglichkeit sind zinsgünstige Bildungskredite, die von Bund, Ländern und Banken, etwa der KfW, angeboten werden. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch (SBG III) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist leider nicht möglich.

Gerne informieren wir Sie über die Fördermöglichkeiten telefonisch oder im persönlichen Gespräch.

Nach oben


Bewerbung

Bewerben für den Fernstudiengang „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ können Sie sich von Mitte Mai bis Ende August eines jeden Jahres. Hier finden Sie die aktuelle Bewerbungsfrist. Die Unterlagen stehen für eine schriftliche Bewerbung auch zum Download zur Verfügung. Mit den Links der Info-Box "Online Bewerbung" in der rechten Spalte gelangen Sie direkt zur Online-Bewerbung/Registrierung.