• Drucken
  • Seite weiterempfehlen

Das Master-Fernstudium Ökonomie und Management

BWL-Kompetenz für Absolventen anderer Fachrichtungen - 2016/17 keine Zulassungsbeschränkung

Berufstätige, egal ob angestellt oder selbstständig, sind im Berufsalltag immer auch mit Situationen konfrontiert, für die profunde Kompetenzen im Bereich BWL/Management hilfreich und nützlich sind, insbesondere, wenn sie Führungspositionen anstreben. Absolventen anderer Fachrichtungen wurden wirtschaftswissenschaftliche Inhalte gar nicht oder nur am Rande Ihres Studiums in einigen wenigen Fächern vermittelt. Genau an dieser Stelle setzt der weiterbildenden Master-Fernstudiengang „Ökonomie und Management“ an, in dem sich die Studierenden in 4 Semestern berufsbegleitend grundlegende BWL- und Management-Kompetenzen sowie vertiefte Kompetenzen im Wahlpflichtbereich aneignen.


Zielgruppe

Der viersemestrige, akkreditierte Master-Fernstudiengang "Ökonomie und Management" richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen, die noch kein wirtschaftswissenschaftliches Studium absolviert haben und mindestens eine einjährige Berufserfahrung vorweisen können. Insbesondere wendet sich dieses Studium an Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung sowie an Personen, die eine leitende Position in diesem Bereich anstreben.


Zielsetzung

Der Fernstudiengang, der seit 2005 vom DISC angeboten wird, zielt darauf ab, Fach- und Führungskräften eine umfassende Wissensbasis zu vermitteln. Dazu zählen insbesondere grundlegende wirtschaftswissenschaftliche und rechtliche Kenntnisse sowie die erforderlichen Kompetenzenin einem der drei Vertiefungsrichtungen ("Finance und Controlling", "Total Quality Management" oder "Marketing und Management" *). Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad „Master of Arts" (M.A.) ab.

* voraussichtlich ab Wintersemester 2016/17 - Änderungen vorbehalten.


Nach oben



Zugangsvoraussetzungen


a) Regelungen für Bewerber mit erstem Hochschulabschluss


Voraussetzung für die Zulassung zum Master-Fernstudium "Ökonomie und Management" ist der Nachweis eines erfolgreich abgeschlossenen mindestens sechssemestrigen Studiums – mit Ausnahme von wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen sowie der Nachweis über eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit im Bereich Betriebswirtschaftslehre nach dem Erststudium. (Prüfungsordnung § 2 Abs. 1)


Umfasst das abgeschlossene Erststudium weniger als 210 ECTS-Punkte oder eine kürzere Regelstudienzeit als sieben Semester, ist für den erfolgreichen Abschluss des Fernstudiums zusätzlich eine einschlägige Berufstätigkeit nachzuweisen. Pro Jahr einschlägiger Berufstätigkeit, die zeitlich nach dem Erststudium liegen muss, können den betreffenden Studierenden 30 ECTS-Punkte angerechnet werden. Näheres regelt die Prüfungsordnung (§ 3 Ergänzende Berufstätigkeit).


Einzureichende Bewerbungsunterlagen:

  • Antrag auf Einschreibung zum Fernstudium
  • Nachweis über ein abgeschlossenes Erststudium mit Ergebnis der Abschlussprüfung (Diplomurkunde oder Diplomzeugnis, Staatsexamen, Bachelor- bzw. Masterurkunde) einschließlich Fächer- und Notenübersicht) in amtlich beglaubigter Fotokopie.
  • Nachweis über berufliche oder vergleichbare Tätigkeiten in amtlich beglaubigter Fotokopie


Bewerbungszeitraum: Mai bis 15. Juli eines jeden Jahres - 2016 einmalig 31.08.2016



b) Regelung für Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss (Eignungsprüfung erforderlich):


Zugang erhalten auch Bewerber, die über keinen ersten Hochschulabschluss verfügen. Nach den Bedingungen des neuen Hochschulgesetzes in Rheinland-Pfalz* wird im Studiengang Ökonomie und Management die sogenannte Eignungsprüfung durchgeführt. Hiermit soll der rechtlich geförderten Öffnung der Hochschulen für beruflich Qualifizierte Rechnung getragen werden. Eine unmittelbare Studienberechtigung zum Master-Fernstudium „Ökonomie und Management“ erhalten Personen, die

  • eine Fachhochschulreife oder Hochschulreife erreicht haben, eine mindestens vierjährige einschlägige Berufserfahrung nachweisen können und eine Eignungsprüfung absolviert haben, die die Gleichwertigkeit der beruflichen Qualifikation mit der eines abgeschlossenen grundständigen Studiums feststellt; oder
  • eine einschlägige berufliche Ausbildung mit qualifiziertem Ergebnis (Gesamtnotendurchschnitt aus der Berufsausbildungsabschlussprüfung und dem Abschlusszeugnis der Berufsschule von mindestens 2,5) absolviert und danach eine mindestens zweijährige berufliche oder vergleichbare Tätigkeit ausgeübt haben. Zusätzlich muss ebenfalls noch eine vierjährige einschlägige Berufserfahrung nachgewiesen werden und eine Eignungsprüfung absolviert worden sein, die die Gleichwertigkeit der beruflichen Qualifikation mit der eines abgeschlossenen grundständigen Studiums feststellt; oder
  • eine berufliche Weiterqualifikation durch eine Meisterprüfung oder vergleichbare Prüfung abgeschlossen haben, den Nachweis über eine mindestens vierjährige einschlägige Berufserfahrung erbracht und eine Eignungsprüfung absolviert haben, welche die Gleichwertigkeit der beruflichen Qualifikation mit der eines abgeschlossenen grundständigen Studiums feststellt.


Diese einschlägige Berufserfahrung muss im Bereich der Betriebswirtschaftslehre erworben worden sein (Siehe Prüfungsordnung § 2 Absatz 2)


Einzureichende Bewerbungsunterlagen („Portfolio“):

  • Formloser Antrag auf Zulassung zur Eignungsprüfung
  • Motivationsschreiben zur Begründung des Studienwunsches von maximal 3000 Zeichen (bisherige Kompetenzentwicklung detailliert darlegen und durch qualifizierte Anlagen belegen:
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Projekte / Aufgabenbereiche,
  • Schulzeugnisse und ggf. Ausbildungszeugnisse,
  • Nachweis über Prüfungsleistungen die im Rahmen von Weiterbildungsmaßnahmen erbracht wurden,
  • Arbeitszeugnisse bzw. Nachweis über alle praxisrelevanten Tätigkeiten


Die Zeugnisse, Bescheinigungen und sonstige Nachweise sind in amtlich beglaubigter Fotokopie vorzulegen.


Bewerbungsfrist: 31. Januar eines jeden Jahres


Hier finden Sie weitere Informationen zur Bewerbung (sowohl mit als auch ohne ersten Hochschulabschluss).


Nach oben


* HochSchG in der Fassung vom 19. November 2010 (GVBl. S. 463), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20. Dezember 2011 (GVBl. S. 455), §§35, 65


Ablauf und Organisation

Die Regelstudienzeit als Teilzeit- bzw. berufsbegleitendes Studium einschließlich Prüfungszeit beträgt vier Semester. Eine Unterbrechung ist möglich. Die Vorlesungen, Übungen und Seminare werden im Fernstudiengang „Ökonomie und Management“ mit schriftlichen Studienmaterialien (Studienbriefen) vermittelt, die speziell für das Fernstudium entwickelt wurden. Für die Bearbeitung der Studien- und Prüfungsleistungen ist ein wöchentlicher Zeitaufwand von ca. 17-20 Stunden erforderlich.

Nach oben


Präsenzveranstaltungen

Für alle Teilnehmer des Fernstudiengangs „Ökonomie und Management“ finden in den ersten drei Semestern jeweils zwei verpflichtende Präsenzveranstaltungen an einem Wochenende statt. Sie dienen dazu, Studieninhalte im Rahmen von Gruppenarbeiten und Workshops zu vertiefen, Fragen zu den Studienbriefen zu erörtern und die praktische Umsetzung der Studieninhalte zu diskutieren. Teil der Präsenzveranstaltungen sind auch die schriftlichen Prüfungen. Eine weitere verpflichtende Präsenzveranstaltung (Kick-Off) findet zu Beginn des Studiums statt.

Studenten, die Präsenzveranstaltungen durch einen beruflichen Auslandsaufenthalt nicht besuchen können, bietet sich unter Umständen die Möglichkeit, auf Antrag die schriftliche Klausur bei einem Goethe-Institut oder einer deutschen Botschaft abzulegen.

Nach oben


Studieninhalte

Der Master-Fernstudiengang „Ökonomie und Management“ umfasst neun Pflichtmodule. Diese beinhalten unter anderem die Themen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Recht, Marketing sowie Innovationsmanagement, Projektmanagement, Corporate Social Responsibility, Nachhaltigkeit, Change Management, Managementtools etc. Der zusätzliche Wahlpflichtbereich umfasst zwei weitere Module zu "Finance und Controlling" oder zu "Total Quality Management". Voraussichtlich ab Wintersemster 2016/17 wird es mit "Marketing und Management" eine weitere Vertiefungsrichtung geben (Änderungen vorbehalten).

Nach oben


Module

Das Studium beinhaltet folgende Inhalte:

OEM 0110 Unternehmensführung unter veränderten Rahmenbedingungen
OEM 0120 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
OEM 0210 Finanzberichterstattung
OEM 0220 Controllingorientiertes Rechnungswesen
OEM 0230 Fallstudie
OEM 0310 Investition
OEM 0320 Finanzierung
OEM 0330 Steuern
OEM 0410 Gesellschaftsrecht
OEM 0420 Individualarbeitsrecht
OEM 0510 Marketing
OEM 0520 Produktionswirtschaft
OEM 0530 Personalführung
OEM 0610 Allgemeine Wirtschaftspolitik
OEM 0620 Makroökonomie
OEM 0630 Statistik
OEM 0710 Informations- und Wissensmanagement
OEM 0720 Innovationsmanagement
OEM 0810 Nachhaltigkeit
OEM 0820 Öko-Audit
OEM 0830 Corporate Social Responsibility
OEM 0910 Change Management
OEM 0920 Projektmanagement
OEM 0930 Managementtools
Vertiefungsrichtung Finance and Controlling
FC 0110Konzepte und Instrumente des Controlling                
FC 0120Anwendung von Controllinginstrumenten
FC 0210Kapitalanlagenmanagement
FC 0220Risikomanagement
Vertiefungsrichtung Total Quality Management
QM 0110Prozessmanagement
QM 0120Kundenorientierung- und zufriedenheit
QM 0130Mitarbeiterorientierung und -zufriedenheit                  
QM 0210Qualitätsmanagementsysteme
QM 0220Statistische Methoden des Qualitätsmanagements            
Vertiefungsrichtung Marketing und Management*
MM 0110Marktforschung
MM 0120Preis- und Verhandlungsmanagement
MM 0210Strategisches Management
MM 0220Organisation von Temporärem
MM 0230Management von Risiken und Unsicherheiten                         

*Voraussichtlich ab WS 16/17 - Änderungen vorbehalten

 

Nach oben


 

Prüfungsleistungen

Der verpflichtende Gesamtumfang des Fernstudiengangs „Ökonomie und Management“ beträgt 90 Credit Points. Für den Studienabschluss sind Leistungsnachweise in Form von Einsendeaufgaben, Klausuren und eine Masterarbeit erforderlich. Nachdem alle Studien- und Prüfungsleistungen sowie die Masterarbeit erbracht sind, schließt der Fernstudiengang mit dem akademischen Grad „Master of Arts“ (M.A.) ab. Der erfolgreiche Abschluss wird durch folgende Dokumente bescheinigt:

  • Zeugnis der TU Kaiserslautern
  • Urkunde über die Verleihung des akademischen Grads Master of Arts
  • Diploma Supplement (DS) in englischer Sprache

Nach oben


Kosten

Das Studienentgelt für den Master-Fernstudiengang „Ökonomie und Management“ beträgt EUR 1.600 pro Semester, hinzu kommt ein Sozialbeitrag in Höhe von z.Zt. EUR 90 pro Semester. Das einmalige Entgelt für die Masterprüfung liegt bei EUR 500. Ab dem dritten Semester über die Regelstudienzeit hinaus wird ein reduziertes Entgelt in Höhe von 30 Prozent des Semesterentgelts festgesetzt, unbeschadet des Entgelts für die Masterarbeit. Das Studienentgelt deckt alle Kosten für die Lehrmaterialien in digitaler Form, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, die Prüfungen eines Semesters und den Verwaltungsaufwand ab. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten zu den Präsenzveranstaltungen. Zusätzlich können die Kosten durch freiwillige Bestellung der Studienbriefe in Papierform anfallen. Das Studienentgelt unterliegt nicht der MwSt. und kann steuerlich absetzbar sein, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Nach oben


Förderung

Bei der Finanzierung unterstützt Sie der Staat durch individuelle Steuererleichterungen. So können Sie die Kosten abhängig von Ihrem persönlichen Steuersatz und Ihrer beruflichen Situation als Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Finanzamt oder Steuerberater beraten. Bund und Länder fördern Ihre berufliche Weiterbildung unter Umständen mit so genannten Bildungs- und Qualifizierungschecks. Informationen dazu finden Sie auch im Internet, beispielsweise unter www.bildungspraemie.info.

Häufig beteiligen sich auch Arbeitgeber an den Kosten von Qualifikationsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter. Eine weitere Möglichkeit sind zinsgünstige Bildungskredite, die von Bund, Ländern und Banken, etwa der KfW, angeboten werden. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch (SBG III) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist leider nicht möglich.

Nach oben


Akkreditierung

Der Fernstudiengang „Ökonomie und Management“ ist für die Vergabe des akademischen Grades „Master of Arts“ akkreditiert. Verantwortliche Agentur für die Durchführung des Akkreditierungsverfahrens: FIBAA (www.fibaa.de)

Nach oben


Bewerbung

Bewerben für den Fernstudiengang „Ökonomie und Management“ können Sie sich von 15. Mai bis 15. Juli des jeweiligen Jahres. 2016 ist einmalig eine Bewerbung bis zum bis zum 31. August möglich. Hier finden Sie die aktuelle Bewerbungsfrist. Der Studienbeginn liegt Anfang Oktober. Die Unterlagen stehen für eine schriftliche Bewerbung auch zum Download zur Verfügung. Mit dem Link rechts gelangen Sie außerdem zur Online-Bewerbung/Registrierung.