• Drucken
  • Seite weiterempfehlen

Das Master-Fernstudium Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik

Einer hohen Verantwortung Rechnung tragen

Die Umsetzung der Verordnungen, Gesetze und Vorschriften zum Baulichen Brandschutz zählt heute zu den Aufgaben des Planers bzw. Entwurfsverfassers. Bislang haben jedoch nur wenige Architekten oder Bauingenieure diese Thematik während ihres Studiums kennen gelernt. Das erforderliche Fachwissen, um dieser Verantwortung gerecht zu werden, fehlt daher häufig.


Zielgruppe

Der zweijährige, akkreditierte Master-Fernstudiengang, den das DISC seit 2007 anbietet, richtet sich an Planer wie Architekten und Bauingenieure mit abgeschlossenem Universitäts- oder Fachhochschulstudium und mindestens einjähriger einschlägiger Berufspraxis, die sich zum Thema Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik berufsbegleitend weiterqualifizieren möchten.


Zielsetzung

Der Master-Fernstudiengang vermittelt das erforderliche Wissen für die sichere Integration der Verordnungen, Gesetze und Vorschriften zum Baulichen Brandschutz in die Planung sowie deren Umsetzung beim Bau. Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad „Master of Engineering“ (M.Eng.) ab.


Ablauf und Organisation

Die Regelstudienzeit als Teilzeit- bzw. berufsbegleitendes Studium einschließlich Prüfungszeit beträgt vier Semester. Eine Unterbrechung ist möglich. Die Vorlesungen werden beim Fernstudiengang „Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik“ mit schriftlichen Studienmaterialien (Studienbriefen) vermittelt, die speziell für das Fernstudium entwickelt wurden. Für die Bearbeitung der Studien- und Prüfungsleistungen ist ein wöchentlicher Zeitaufwand von ca. 16 bis 18 Stunden erforderlich. Hier finden Sie weitere Informationen zur Bewerbung.

Nach oben


Präsenzveranstaltungen

Für alle Teilnehmer des Fernstudiengangs findet in jedem Semester jeweils an einem Wochen­­ende eine verpflichtende Präsenzveranstaltung statt. Diese dienen dazu, Studieninhalte im Rahmen von Gruppenarbeiten und Workshops zu vertiefen, Fragen zu den Studienbriefen zu erörtern und die praktische Umsetzung der Studieninhalte zu diskutieren. Teil der Präsenz­veranstaltungen sind jeweils schriftliche Prüfungen (Klausuren).

Studenten, die Klausuren durch einen beruflichen Auslandsaufenthalt nicht während der Präsenzveranstaltungen schreiben können, bietet sich unter Umständen die Möglichkeit, auf Antrag die Klausuren bei einem Goethe-Institut oder einer deutschen Botschaft abzulegen. Die verpflichtende Präsenzver­anstaltung muss allerdings als Prüfungsvorleistung vor dem Schreiben der Klausuren besucht worden sein.

Nach oben


Studieninhalte

Die Studienmodule des Master-Fernstudiengangs „Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik“ umfassen unter anderem folgende Inhalte: Brandentstehung und Bekämpfung, Bauprodukte und Bauarten, Entwurf und Konstruktion, Organisatorischer Brandschutz, TGA und anlagentechnischer Brandschutz, Sonderbauten, Bauen im Bestand, Sicherheitstechnik. Weitere Informationen wie z.B. den Studienplan und die Prüfungsordnung finden Sie im Download-Bereich, immer erreichbar über den Link in der Download-Box rechts oben in der Navigationsleiste.

Nach oben


Autoren & Module

 

Das Studium beinhaltet folgende Module:

 

Modul Lehrbriefe, Titel Autoren/innen
BS101 Brandentstehung und Bekämpfung
BS101a: Brennen und Löschen
BS101b: Abwehrender Brandschutz
BS101c: Nach dem Brand
Prof. Dr. M. Pfeiffer
K. Schmitt
R. Schmitt
BS102 Bauprodukte und Bauarten
BS102a: Baustoffe
BS102b: Bauteile
Dr. H.-D. Dietz
Prof. Dr. D. Lorenz

BS201 Entwurf und  Konstruktion
BS201 Entwurf und Konstruktion
N. Bärschmann
A. Blanz
M. Nolte
BS202 Organisatorischer Brandschutz
BS202: Anlagentechnischer und organisatorischer Brandschutz
K. Schmitt
D. Trümner

BS203 Technische Gebäudeausrüstung und anlagentechnischer Brandschutz
BS203a: Technische Gebäudeausrüstung
BS203b: Anlagentechnischer Brandschutz
S. Breuer
Dr. F. Brunck
O. Limprecht
BS204 Rechnerische Nachweise und Ingenieurmethoden im Brandschutz
BS204: Rechnerische Nachweise und Ingenieurmethoden im Brandschutz – Erläuterungen, Aufgaben und Übungen
Dr. J. Wiese
BS301 Sonderbauten
BS301: Sonderbauten
M. Biehl
BS302 Bauen im Bestand
BS302: Bauen im Bestand
K. Schmitt
BS303 Sicherheitstechnik
BS303a: Grundlagen des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes
BS303b: Schutz vor Gefahren durch Mensch und Natur
Dr. C. Heidrich
Prof. Dr. H. Heinrich
M. Schulte

Nach oben


Prüfungsleistungen

Während des Studiums sind Leistungsnachweise in Form von Klausuren, einer Hausarbeit und einer Masterarbeit anzufertigen. Nachdem alle Studien- und Prüfungsleistungen sowie die Masterarbeit mit Erfolg abgeschlossen worden sind, schließt der Fernstudiengang mit dem akademischen Grad „Master of Engineering“ (M.Eng.) ab. Der erfolgreiche Abschluss wird durch folgende Dokumente bescheinigt:

  • Zeugnis der TU Kaiserslautern
  • Urkunde über die Verleihung des akademischen Grads „Master of Engineering“
  • Diploma Supplement (DS) in englischer Sprache

Nach oben


Kosten

Das Studienentgelt für den Master-Fernstudiengang „Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik“ beträgt EUR 1.200 pro Semester, hinzu kommt ein Sozialbeitrag in Höhe von EUR 90 pro Semester. Das einmalige Entgelt für die Masterprüfung liegt bei EUR 500. Ab dem dritten Semester über die Regelstudienzeit hinaus wird ein reduziertes Entgelt in Höhe von 30 Prozent des Semesterentgelts festgesetzt, unbeschadet des Entgelts für die Masterarbeit. Diese Studienentgelte decken alle Kosten für die Lehrmaterialien  und deren Versand, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, die Prüfungen eines Semesters und den Verwaltungsaufwand ab. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten zu den Präsenzveranstaltungen. Das Studienentgelt unterliegt nicht der MwSt. und kann steuerlich absetzbar sein, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Nach oben


Förderung

Bei der Finanzierung unterstützt Sie der Staat durch individuelle Steuererleichterungen. So können Sie die Kosten abhängig von Ihrem persönlichen Steuersatz und Ihrer beruflichen Situation als Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Finanzamt oder Steuerberater beraten. Bund und Länder fördern Ihre berufliche Weiterbildung unter Umständen mit so genannten Bildungs- und Qualifizierungschecks. Informationen dazu finden Sie auch im Internet, beispielsweise unter www.bildungspraemie.info.

Häufig beteiligen sich auch Arbeitgeber an den Kosten von Qualifikationsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter. Eine weitere Möglichkeit sind zinsgünstige Bildungskredite, die von Bund, Ländern und Banken, etwa der KfW, angeboten werden. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch (SBG III) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist leider nicht möglich.

Nach oben


Akkreditierung

Der Fernstudiengang „Baulicher Brandschutz“ ist für die Vergabe des akademischen Grades „Master of Engineering“ akkreditiert. Verantwortliche Agentur für die Durchführung des Akkreditierungsverfahrens: ASIIN (www.asiin.de)

Nach oben


Bewerbung

Bewerben für den Fernstudiengang „Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik “ können Sie sich von Mitte Mai bis Mitte Juli eines jeden Jahres. Hier finden Sie die aktuelle Bewerbungsfrist. Der Studienbeginn liegt Anfang Oktober. Die Unterlagen stehen für eine schriftliche Bewerbung auch zum Download zur Verfügung. Mit dem Link rechts gelangen Sie außerdem zur Online-Bewerbung/Registrierung.