• Drucken
  • Seite weiterempfehlen

Das Master-Fernstudium Medizinische Physik

Kompetenter Partner für den Einsatz medizinischer Geräte

Krankenhäuser, Kliniken und Großpraxen benötigen zum Betrieb ihrer medizinischen Geräte Spezialisten, die über die Grundlagen der Medizin ebenso Bescheid wissen wie über die Funktionsweise der Hightech-Apparaturen. Dies eröffnet ein hochinteressantes Tätigkeitsfeld für den zusätzlich in Medizinischer Physik ausgebildeten Ingenieur oder Naturwissenschaftler. Sein fundiertes Hochschulstudium wird ergänzt um das notwendige interdisziplinäre Fach­wissen in Medizin und Physik. So ist er der kompetente Partner des Arztes beim Einsatz hochwertiger medizinischer Apparate. Weitere Einsatzfelder neben den medizinischen Versorgungseinrichtungen sind Bereiche der Forschung und Entwicklung medizinischer
Geräte und Verfahren, Prüf-, Kontroll- und Wartungswesen, Vertrieb, Schulung etc.


Zielgruppe

Der dreijährige, akkreditierte Master-Fernstudiengang richtet sich an Absolventen technisch- naturwissenschaftlicher Studiengänge mit mindestens einjähriger Berufserfahrung im Bereich der Medizinphysik, Medizintechnik und fachlich nahestehender Gebiete. Insbesondere wendet sich dieses Studium an Personen, die in den Bereichen medizinische Strahlenphysik, Laserphysik oder Bildverarbeitung tätig sind oder tätig werden wollen.


Zielsetzung

Das Studium vermittelt das an den individuellen, beruflichen Anforderungen orientierte wissenschaftliche Wissen auf dem Gebiet der Medizinphysik mit Schwerpunkten in den Bereichen medizinische Strahlenphysik, medizinische Laserphysik und medizinische Bildverarbeitung. Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad „Master of Science“ (M.Sc.) ab.


Ablauf und Organisation

Die Regelstudienzeit als Teilzeitstudium einschließlich Prüfungszeit beträgt sechs Semester. Eine Studienunterbrechung ist möglich. Die Studieninhalte werden mit schriftlichen Studienmaterialien (Studienbriefen) vermittelt, die speziell für das Fernstudium entwickelt wurden. Für das Studium sollte abhängig von den individuellen Vorkenntnissen ein wöchentlicher Zeitaufwand von ca. 15 - 20 Stunden eingeplant werden. Hier finden Sie weitere Informationen zur Bewerbung.

Nach oben


Präsenzveranstaltungen

Für alle Teilnehmer des Fernstudiengangs „Medizinische Physik“ findet in den ersten fünf der sechs Semester jeweils an einem Wochenende eine verpflichtende Präsenzveranstaltung statt, wobei meist unter mehreren inhaltsgleichen Terminen ausgewählt werden kann. Sie dient dazu, Studieninhalte im Rahmen von Vorlesungen, Tutorien und Praktika zu vertiefen, Fragen zu den Studienbriefen zu erörtern und die praktische Umsetzung der Studieninhalte zu diskutieren. Teil der Präsenzveranstaltungen sind jeweils schriftliche Prüfungen (Klausuren).

Nach oben


Studieninhalte

Der Master-Fernstudiengang „Medizinische Physik“ umfasst ein Grundlagen- und Vertiefungsstudium sowie eine Graduierungsphase von jeweils zwei Semestern Dauer. Nach dem Grundlagenstudium gliedert sich der Fernstudiengang im Vertiefungsstudium in die Fachrichtungen Medizinische Strahlenphysik, Medizinische Laserphysik und Medizinische Bildverarbeitung auf, wobei die Studierenden jeweils eine Fachrichtung auswählen. In der anschließenden Graduierungsphase können die Studierenden Inhalte einer der beiden anderen Fachrichtungen studieren; zum Abschluss der Graduierungsphase wird die Masterarbeit angefertigt. Studieninhalte sind unter anderem die Vermittlung von Kenntnissen über Grundlagen der Medizin, rechtlichen Rahmen sowie Funktion und Einsatz medizintechnisch-physikalischer Geräte und Verfahren. Der Lehrkatalog orientiert sich unter anderem an den Aus- bildungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik e.V. (DGMP). Das Fernstudium „Medizinische Physik" ist gemäß der seit 2010 gültigen Neufassung der DGMP-Weiterbildungsordnung bzgl. der Weiterbildung zur Erlangung der Fachanerkennung zertifiziert. Weitere Informationen wie z.B. den Studienplan und die Prüfungsordnung finden Sie im Download-Bereich, immer erreichbar über den Link in der Download-Box rechts oben in der Navigationsleiste.

Nach oben


Autoren & Module

Das Studium beinhaltet folgende Module:

Modul Lehrbriefe, Titel Autoren/innen
MPT0001 Anatomie und Physiologie
Spezielle Gebiete der Anatomie und Physiologie
Prof. Dr. Eckhard Friedrich
Dr. Eva Ritter
Gabriele Seidel
Prof. Dr. Dr. Heinrich Zankl
MPT0002 Biochemie und Biophysik Prof. Dr. Jürgen Hüttermann
Prof. Dr. Wolfgang Trommer
Prof. Dr. Pia Vogel
Dr. John Wise
MPT0003 Biomathematik, insbesondere Statistik Priv.-Doz. Dr. Christel Weiß
MPT0004 Informatik: Grundlagen und Einsatz in der Medizin Dr. Peter Decker
Frank Ebling
Dr. Werner Eicher
MPT0005 Medizintechnik (enthalten: Kurs „Sicherheitsbeauftragter Medizinprodukte") Prof. Dr. Ewald Konecny
MPT0006 Organisatorische und rechtliche Grundsätze im Gesundheitswesen Diana Dietrich
Thorsten Hemmer
Michael Marschall
MPT0007 Einführung in den Strahlenschutz
Grundlagen der Strahlenphysik
(enthalten: Staatlich anerkannter
„Grundkurs im Strahlenschutz - Medizin")
Dr. Hermann Meier
Gerhard Schmitt
Dr. Bernd Schröder
Dr. Wolfgang Lehmann
MPT0008 Physik und Technik der Strahlentherapie
Grundlagen der Dosimetrie
Prof. Dr. Hans-Karl Leetz
Dr. Norbert Licht
MPT0009 Physik und Technik der Nuklearmedizin Dr. Christof Krummeich
Priv.-Doz. Dr. Jürgen Petzold
Dr. Bernhard Sattler
Dr. Anita Seese
MPT0010 Physik und Technik der Röntgendiagnostik
(enthalten: in Kombination mit Modul MPT 0008 und MPT 0009: „Staatlich anerkannter Spezialkurs im Strahlenschutz")
Dr. Dieter Gosch
Siegbert Lieberenz
MPT0011 Medizinische Optik Dr. Hans-Jochen Foth
Dr. Reinhard Kusel
Prof. Dr. Bernhard Rassow
MPT0012 Grundlagen von Lasern Prof. Dr. René Beigang
Dr. Hans-Jochen Foth
MPT0013 Medizinische Anwendung von Lasern
Vertiefungswissen medizinische Laseranwendung
(enthalten: in Kombination mit Modul MPT 0012: Kurs „Laserschutzbeauftragter")
Dr. Hans-Jochen Foth
MPT0015 Physik und Technik der Ultraschallanwendung in der Medizin Prof. Dr. Rudolf Millner
Prof. Dr. Klaus-Vitold Jenderka
MPT0016 Bilderzeugung und Bildverarbeitung in der Medizin
Vertiefungswissen Bildgebungsverfahren in der
Medizin
Dr. Heiko Hengen
Rolf van Lengen
Dr. Martin Pfeiffer
MPT0017 Physikalische Messtechniken in der Medizin Prof. Dr. Ewald Konecny
Priv.-Doz. Dr. Werner Nahm
MPT0018 Kernspintomografie und Kernspinspektroskopie Dr. Martin Backens
Dr. Heinrich Kolem
MPT0019 Bilderzeugung und Bildbewertung in der
Strahlenphysik
Dr. Dieter Gosch
Siegbert Lieberenz
Priv.-Doz. Dr. Jürgen Petzold
Dr. Bernhard Sattler
Dr. Anita Seese
MPT0021 Gesetzlicher Rahmen für den Umgang mit Medizintechnik Prof. Dr. Ewald Konecny
MPT0022 Grundlagen der Diagnostik Prof. Dr. Jürgen Dahmer
MPT0023 Fortgeschrittene Methoden der medizinischen
Bildverarbeitung
Dr. Matthias Färber
Prof. Dr. Heinz Handels
MPT0104 Klinische Studien Prof. Dr. Ewald Konecny
MPT0107 Qualitätsmanagement in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
Qualitätsmanagement in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen - Fallbeispiele
Dr. Heidemarie Haeske-Seeberg

Nach oben


Partner

Der Master-Studiengang „Medizinische Physik“ wird in Kooperation mit der Westpfalz-Klinikum GmbH, der Universität und den Universitätskliniken des Saarlandes, der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg und des Landeskrankenhauses Feldkirch durchgeführt.

Nach oben


Prüfungsleistungen

Während des Studiums sind Leistungsnachweise in Form von Einsendeaufgaben bzw. die erfolgreiche Teilnahme an Klausuren und eine Masterarbeit anzufertigen. Nachdem alle Studien- und Prüfungsleistungen sowie die Masterarbeit erbracht sind, schließt der Fernstudiengang mit dem akademischen Grad „Master of Science“ (M.Sc.) ab. Der erfolgreiche Abschluss wird durch folgende Dokumente bescheinigt:

  • Zeugnis der TU Kaiserslautern
  • Urkunde über die Verleihung des akademischen Grads Master of Science
  • Diploma Supplement (DS) in englischer Sprache

Nach oben


Kosten

Das Studienentgelt für den Master-Fernstudiengang „Medizinische Physik“ beträgt EUR 620 pro Semester, hinzu kommt ein Sozialbeitrag in Höhe von EUR 90 pro Semester. Das einmalige Entgelt für die Masterprüfung liegt bei EUR 500. Ab dem dritten Semester über die Regelstudienzeit hinaus wird ein reduziertes Entgelt in Höhe von 30 Prozent des Semesterentgelts festgesetzt, unbeschadet des Entgelts für die Masterarbeit. Das Studienentgelt deckt alle Kosten für die Lehrmaterialien und deren Versand, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, die Prüfungen eines Semesters und den Verwaltungsaufwand ab. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten zu den Präsenzveranstaltungen. Das Studienentgelt unterliegt nicht der MwSt. und kann steuerlich absetzbar sein, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Nach oben


Förderung

Bei der Finanzierung unterstützt Sie der Staat durch individuelle Steuererleichterungen. So können Sie die Kosten abhängig von Ihrem persönlichen Steuersatz und Ihrer beruflichen Situation als Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Finanzamt oder Steuerberater beraten. Bund und Länder fördern Ihre berufliche Weiterbildung unter Umständen mit so genannten Bildungs- und Qualifizierungschecks. Informationen dazu finden Sie auch im Internet, beispielsweise unter www.bildungspraemie.info.

Häufig beteiligen sich auch Arbeitgeber an den Kosten von Qualifikationsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter. Eine weitere Möglichkeit sind zinsgünstige Bildungskredite, die von Bund, Ländern und Banken, etwa der KfW, angeboten werden. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch (SBG III) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist leider nicht möglich.

Nach oben


Akkreditierung

Der Fernstudiengang „Medizinische Physik“ ist für die Vergabe des akademischen Grades „Master of Science“ akkreditiert. Verantwortliche Agentur für die Durchführung des Akkreditierungsverfahrens: AQAS (www.aqas.de)

Nach oben


Bewerbung

Bewerben für den zulassungsbeschränkten Fernstudiengang „Medizinische Physik “ können Sie sich von Mitte Mai bis Mitte Juli eines jeden Jahres. Hier finden Sie die aktuelle Bewerbungsfrist. Der Studienbeginn liegt Anfang Oktober. Die Unterlagen stehen für eine schriftliche Bewerbung auch zum Download zur Verfügung. Mit dem Link rechts gelangen Sie außerdem zur Online-Bewerbung/Registrierung.