• Drucken
  • Seite weiterempfehlen

Das Fernstudium Nanobiotechnologie (in englischer Sprache)

Universitäre Weiterbildung in der Basistechnologie des 21. Jahrhunderts

Nanobiotechnologie ist ein sehr junges und faszinierendes Forschungs- und Arbeitsgebiet, das als „Basistechnologie des 21. Jahrhunderts” bezeichnet wird. Verschiedene Anwendungsmöglichkeiten lassen sich bereits identifizieren, so zum Beispiel in der medizinischen Diagnostik und Therapeutik sowie der Entwicklung neuer Materialien. Der hohen Interdisziplinarität der Nanobiotechnologie trägt der in Deutschland einzigartige und seit 2004 vom DISC angebotene Fernstudiengang Rechnung.


Zielgruppe

Das 12-monatige Zertifikat-Programm wendet sich an Absolventinnen und Absolventen, die bereits einen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss in einem ingenieur-, naturwissenschaftlichen oder medizinischen Studiengang besitzen.

Dieser Studiengang wird ausschließlich in englischer Sprache angeboten.


Für den englischsprachigen Master-Fernstudiengang „Nanobiotechnology“ müssen für die Einschreibung ausreichende Englischkenntnisse nachgewiesen werden. Diese können belegt werden durch:



  • ein englischsprachiges Erststudium

  • Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen (Common European Framework of Reference for Languages):C1

  • Cambridge Certificate of Proficiency (CPE): Grade C

  • IELTS: 6,0

  • TOEFL Computer: 213

  • TOEFL Paper: 550

  • TOEFL Internet: 79


Sollten Sie Ihre englischen Sprachkenntnisse anderweitig, z.B. Berufstätigkeit oder Schulausbildung erworben haben, füllen Sie bitte nachfolgende Erklärung aus und reichen Sie diese mit den Bewerbungsunterlagen ein.




Zielsetzung

Der Online-Vertiefungskurs vermittelt fundiertes, breitgefächertes Wissen für die Entwicklung, Implementierung und Evaluierung nanobiotechnologischer Anwendungen. Nach Abschluss des Kurses verfügen die Absolventinnen und Absolventen über die erforderlichen Kenntnisse, um die vielfältigen Zusammenhänge und Auswirkungen dieser neuen Technologie zu beurteilen und sind dadurch in der Lage, dienliche Anwendungen für ihre eigene Organisation auszuarbeiten.


Ablauf und Organisation

Die Regelstudienzeit als Teilzeit- bzw. berufsbegleitendes Studium einschließlich Prüfungszeit beträgt 12 Monate. Eine Studienunterbrechung ist möglich. Die Vorlesungen und Übungen werden anhand schriftlicher Studienmaterialen vermittelt, die speziell für das Fernstudium entwickelt wurden. Für die Bearbeitung der Studienmaterialien ist ein wöchentlicher Zeitaufwand von etwa 10-15 Stunden erforderlich.

top


Präsenzveranstaltungen

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fernstudiengangs „Nanobiotechnologie” finden zwei Präsensveranstaltungen statt. Diese Veranstaltungen finden jeweils an einem Wochenende statt. Sie dienen dazu, Studieninhalte im Rahmen von Gruppenarbeiten und Workshops zu vertiefen, Fragen zu den Studienmaterialien zu erörtern und die praktische Umsetzung der Studieninhalte zu diskutieren. Teil der Präsenzveranstaltungen sind schriftliche Prüfungen.

top


Studieninhalte

Das Fernstudium besteht aus 11 Modulen. Themen sind unter anderem Charakterisierungsverfahren, chemische und physikalische Nanopartikelsynthesen, Verarbeitung zu Schichten, Verarbeitung zu Keramiken und Kompositen, molekularbiologische Grundlagen, Genetik, Screeningmethoden in der Biologie, Chiptechnologie, nanotechnologisch veränderte Biomaterialien, Nanomotoren, Nanopartikel als Diagnostika und Therapeutika.

top


Autoren & Module

Das Studium beinhaltet folgende Module:

Modul / Lehrbriefe / TitelAutoren
Studieninhalte des ersten Semesters:
Fundamentals of Quantum MechanicsProf. Dr. Hans-Jürgen Korsch
Fundamentals of Molecular Biology, GeneticsDr. Peter Reichmann
Dr. Angelika Roth
Nanoparticles as Therapeutic Drug Carrier and DiagnosticsProf. Dr. Claus-Michael Lehr
M. N. V. Ravi Kumar, PhD
Prof. Dr. Udo Bakowsky
Molecular Nanosystems: Sensors and Molecular MotorsProf. Dr. Christiane Ziegler
Prof. Pia Vogel, PhD
Characterization of NanostructuresProf. Dr. Christiane Ziegler
Dr. Christine Müller-Renno
Screening Methods in Biology, Chip TechnologiesProf. Dr. Roland Ulber
Dr. Frank Stahl
Studieninhalte des zweiten Semesters:
Physical and Chemical Synthesis of NanoparticlesProf. Dr. Frank Einar Kruis
Processing Coatings and Their ApplicationsDr. Stefan Goedicke
Dr. Frank Groß
Dr. Nora Kunze
Dr. Stefan Sepeur
Processing Ceramics and Composites and Their ApplicationsProf. Dr. Rolf Clasen
Interactions between Biological and Non-Biological DevicesDr. Axel Blau
Nanotechnologically Modified BiomaterialsProf. Dr. Eva Eisenbarth

top


Prüfungsleistungen

Im Verlauf des Studiums sind Einsendeaufgaben zu lösen sowie Klausuren zu bestehen. Nachdem alle Studien- und Prüfungsleistungen erbracht sind, schließt der Studiengang mit einem benoteten Zertifikat der TU Kaiserslautern ab.

top


Kosten

Das Studienentgelt für den Fernstudiengang „Nanobiotechnology“ beträgt EUR 750 pro Semester, hinzu kommt ein Sozialbeitrag in Höhe von EUR 90 pro Semester. Ab dem dritten Semester über die Regelstudienzeit hinaus wird ein reduziertes Entgelt in Höhe von 30 Prozent des Semesterentgelts festgesetzt. Diese Studiengebühren decken alle Kosten für Lehrmaterialien, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, die Semesterprüfungen sowie alle Verwaltungskosten ab. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten zu den Präsenzveranstaltungen. Die Gebühren unterliegen nicht der MwSt. und können steuerlich absetzbar sein, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

top


Förderung

Bei der Finanzierung unterstützt Sie der Staat durch individuelle Steuererleichterungen. So können Sie die Kosten abhängig von Ihrem persönlichen Steuersatz und Ihrer beruflichen Situation als Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Finanzamt oder Steuerberater beraten. Bund und Länder fördern Ihre berufliche Weiterbildung unter Umständen mit so genannten Bildungs- und Qualifizierungsschecks. Informationen dazu finden Sie auch im Internet, beispielsweise unter www.bildungspraemie.info.

Häufig beteiligen sich auch Arbeitgeber an den Kosten von Qualifikationsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter. Eine weitere Möglichkeit sind zinsgünstige Bildungskredite, die von Bund, Ländern und Banken, wie etwa der KfW, angeboten werden. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch (SBG III) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist leider nicht möglich.

top


Bewerbung

Bewerben für den Fernstudiengang „Nanobiotechnologie“ können sie sich von Mitte Mai bis 15. Juli des jeweiligen Jahres. Hier finden Sie die aktuelle Bewerbungsfrist. Das Studium beginnt Anfang Oktober. Die Unterlagen für eine schriftliche Bewerbung finden Sie hier.