• Drucken
  • Seite weiterempfehlen

Der Master-Fernstudiengang Nanotechnology (in englischer Sprache)

Kompetente Mitarbeiter in verschiedensten Bereichen

Die Nanotechnologie ist eine in hohem Maße interdisziplinäre Wissenschaft. Auf der Nanoskala kombiniert sie physikalische Gesetze, chemische Verfahren und biologische Prinzipien miteinander. Das große Maß an Interdisziplinarität macht es für den Naturwissenschaftler unumgänglich, zusätzliche Kenntnisse, beispielsweise in Charakterisierungsverfahren, Nanooptik, Nanoelektronik, Nanomaterialien und Biotechnologie zu erwerben.


Zielgruppe

Die Zielgruppe besteht in erster Linie aus Personen, die bereits in der Industrie, Forschungsinstituten, Hochschulen und Kliniken im In- und Ausland tätig sind. Voraussetzung für die Zulassung zu diesem dreijährigen Master-Studiengang ist ein abgeschlossenes, grundständiges Studium an einer Universität oder einer Fachhochschule in ingenieur-, oder naturwissenschaftlichen Studiengängen sowie in der Medizin. Eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr muss bei der Beantragung der Einschreibung nachgewiesen werden. Mit dem Antrag auf Zugang zum Fernstudium „Nanotechnology“ muss der Antragsteller schriftlich erklären, dass eine geeignete Einrichtung bereit ist, ihm die Durchführung der Masterarbeit zu ermöglichen. Eine entsprechende Bescheinigung der aufnehmenden Einrichtung ist der Abteilung für Studienangelegenheiten bis zum Ende des vierten Semesters vorzulegen.

Dieser Studiengang wird in englischer Sprache angeboten.

Der Einstieg in den Studiengang „Nanotechnology“ ist auch über den Besuch des Zertifikatsstudiengangs „Nanobiotechnology“ möglich, wenn die oben genannten Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind.


Zugang erhalten auch Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten Hochschulabschluss. Sie müssen über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen, eine mehrjährige einschlägige berufliche Tätigkeit vorweisen können und eine Eignungsprüfung bestehen. Hier finden Sie weitere Informationen zur Bewerbung und das Anmeldeformular.


Für den englischsprachigen Master-Fernstudiengang „Nanotechnology“ müssen für die Einschreibung ausreichende Englischkenntnisse nachgewiesen werden. Diese können belegt werden durch: 


  • ein englischsprachiges Erststudium
  • Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen (Common European Framework of Reference for Languages):C1
  • Cambridge Certificate of Proficiency (CPE): Grade C
  • IELTS: 6,0
  • TOEFL Computer: 213
  • TOEFL Paper: 550
  • TOEFL Internet: 79

Sollten Sie Ihre englischen Sprachkenntnisse anderweitig, z.B. Berufstätigkeit oder Schulausbildung erworben haben, füllen Sie bitte nachfolgende Erklärung aus und reichen Sie diese mit den Bewerbungsunterlagen ein.



Zielsetzung

Das Programm bereitet die Studierenden auf eine Karriere in der Praxis vor und sorgt dafür, dass sie in der Lage sind, bestehende Produkte und Prozesse in den Organisationen, in denen sie tätig sind, nachhaltig zu verbessern. Der Studiengang liefert somit einen Beitrag zum hohen Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften auf dem Feld der Nanotechnologie. Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad „Master of Science“ (M.Sc.) ab.


Ablauf und Organisation

Die Regelstudienzeit als Teilzeitstudium einschließlich Prüfungszeit beträgt sechs Semester. Eine Studienunterbrechung ist möglich. Die Studieninhalte werden mit schriftlichen Studienmaterialien (Studienbriefen) vermittelt, die speziell für das Fernstudium entwickelt wurden. Für das Studium sollte abhängig von den individuellen Vorkenntnissen ein wöchentlicher Zeitaufwand von ca. 15 - 20 Stunden eingeplant werden.

top


Präsenzveranstaltungen

Für alle Teilnehmer des Fernstudiengangs „Nanotechnology“ findet in den ersten fünf der sechs Semester jeweils an einem Wochenende eine verpflichtende Präsenzveranstaltung statt. Sie dient dazu, Studieninhalte im Rahmen von Vorlesungen, Tutorien und Praktika zu vertiefen, Fragen zu den Studienbriefen zu erörtern und die praktische Umsetzung der Studieninhalte zu diskutieren. Teil der Präsenzveranstaltungen sind jeweils schriftliche Prüfungen (Klausuren).

top


Studieninhalte

Der Master-Fernstudiengang „Nanotechnology“ umfasst ein Grundlagenstudium von einem Semester, ein Vertiefungsstudium von vier Semestern und die Masterarbeit, für deren Anfertigung ein Semester vorgesehen ist. Die Studieninhalte sind unter anderem: Halbleitertheorie, Quantum Information Processing, Charakterisierungsverfahren von Nanostrukturen, Screening-Methoden in der Biologie, Nanooptik, Biomaterialien für Transplantate, Herstellung von Keramiken und Kompositen, Einsatz von Nanopartikeln als Arzneimittel, Nanoelektronik und Nanomagnetismus. Der Lehrkatalog orientiert sich an den möglichen Berufsfeldern der Teilnehmer in der Halbleiter- und Elektronikindustrie, in der IT Branche, in der Fahrzeugindustrie, in der chemischen Industrie, in Biotechnologieunternehmen, in Optik und Lasertechnik, in der Arzneimittelindustrie, in der Medizin und Medizintechnik und in der Entwicklung neuer Materialien.

top


Autoren & Module

Das Studium beinhaltet folgende Module:

ModulLehrbriefe/ TitelAutor
NT0001Fundamentals of Quantum MechanicsProf. Dr. Hans-Jürgen Korsch
NT0002Fundamentals of Molecular Biology, GeneticsDr. Angelika Roth
Dr. Peter Reichmann
NT0003Solid State PhysicsDr. Wilhelm Kulisch
NT0004Technology of Micro- and Nanoelectromechanical SystemsDr. Sandra Wolff
NT0005Quantum Information Processing (Option "Physics")Prof. Dr. Artur Widera
NT0006Semiconductor Theory and Device PhysicsProf. Dr. Hans Christian Schneider
NT0007Characterization of Nanostructures
Screening Methods in Biology, Chip Technologies
Prof. Dr. Christiane Ziegler
Dr. Christine Müller-Renno
Prof. Dr. Roland Ulber
Dr. Frank Stahl
NT0008Metamaterials and Photonic Crystals
Plasmonics
Prof. Dr. Georg v. Freymann
Prof. Dr. Stefan Maier
NT0009Physical and Chemical Synthesis of Nanoparticles
Processing Ceramics and Composites and Their Applications
Prof. Dr. Einar Kruis
Prof. Dr. Rolf Clasen
NT0010Nanotechnologically Modified Biomaterials
Carbon Nanomaterials (Option "Chemistry")
Prof. Dr. Eva Eisenbarth
Prof. Dr. Georg Duesberg

Prof. Dr. Siegmar Roth
NT0011Selfassembly
Computer Simulations and Modeling in Nanotechnology
Prof. Dr. Herbert Urbassek
Prof. Günter Reiter
NT0012Nanoelectronics
Nanomagnetism
Prof. Dr. Thomas Heinzel
Prof. Dr. Günter Reiss
NT0013Molecular Nanosystems: Sensors and Molecular Motors
Nanoparticles as Therapeutic Drug Carrier and Diagnostics (Option "Biology")
Prof. Dr. Christiane Zielger
Prof Pia Vogel, PhD
Prof. Dr. Claus-Michael Lehr
Prof. M.N.V. Ravi Kumar, PhD
Prof. Dr. Udo Bakowski
NT0014Nanotechnology in its Societal Context:
Prof. Dr. Alfred Nordmann

top


Prüfungsleistungen

Während des Studiums sind Leistungsnachweise in Form von Einsendeaufgaben bzw. die erfolgreiche Teilnahme an Klausuren zu erbringen und eine Masterarbeit anzufertigen. Nachdem alle Studien- und Prüfungsleistungen sowie die Masterarbeit erbracht sind, schließt der Fernstudiengang mit dem akademischen Grad „Master of Science“ (M.Sc.) ab. Der erfolgreiche Abschluss wird durch folgende Dokumente bescheinigt:

  • Zeugnis der TU Kaiserslautern
  • Urkunde über die Verleihung des akademischen Grads Master of Science
  • Diploma Supplement (DS)

top


Kosten

Das Studienentgelt für den Master-Fernstudiengang „Nanotechnology“ beträgt EUR 750 pro Semester, hinzu kommt ein Sozialbeitrag in Höhe von EUR 90 pro Semester. Das einmalige Entgelt für die Masterprüfung liegt bei EUR 500. Ab dem dritten Semester über die Regelstudienzeit hinaus wird ein reduziertes Entgelt in Höhe von 30 Prozent des Semesterentgelts festgesetzt, unbeschadet des Entgelts für die Masterarbeit. Das Studienentgelt deckt alle Kosten für die Lehrmaterialien, die Betreuung, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, die Prüfungen eines Semesters und den Verwaltungsaufwand ab. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten zu den Präsenzveranstaltungen. Das Studienentgelt unterliegt nicht der MwSt. und kann steuerlich absetzbar sein, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

top


Förderung

Bei der Finanzierung unterstützt Sie der Staat durch individuelle Steuererleichterungen. So können Sie die Kosten abhängig von Ihrem persönlichen Steuersatz und Ihrer beruflichen Situation als Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Finanzamt oder Steuerberater beraten. Bund und Länder fördern Ihre berufliche Weiterbildung unter Umständen mit so genannten Bildungs- und Qualifizierungschecks. Informationen dazu finden Sie auch im Internet, beispielsweise unter www.bildungspraemie.info.

Häufig beteiligen sich auch Arbeitgeber an den Kosten von Qualifikationsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter. Eine weitere Möglichkeit sind zinsgünstige Bildungskredite, die von Bund, Ländern und Banken, etwa der KfW, angeboten werden. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch (SBG III) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist leider nicht möglich.

top


Akkreditierung

Der Fernstudiengang „Nanotechnology“ wurde durch das hochschulübergreifende Qualitätsmanagementsystem akkreditiert.

top


Bewerbung

Bewerben für den zulassungsbeschränkten Fernstudiengang „Nanotechnology“ können Sie sich von Mitte Mai bis Mitte Juli eines jeden Jahres. Hier finden Sie die aktuelle Bewerbungsfrist. Der Studienbeginn liegt Anfang Oktober. Die Unterlagen stehen für eine schriftliche Bewerbung auch zum Download zur Verfügung.