Share:

This is a German-language programme, hence the following information is only available in German.

 

Fachliche Leitung: Prof. Dr. Jochen Mayerl; Prof. Dr. Natascha Zowislo-​Grünewald

 

Organisationskommunikation und gesellschaftliche Zusammenhänge 

Vor allem in strategischen Organisationsbereichen bedarf es neben betriebswirtschaftlichen Kompetenzen zunehmend eines vertieften Verständnisses für gesellschaftliche Entwicklungsprozesse sowie politischer und wirtschaftlicher Entscheidungsmechanismen. Um organisationale Strategien und Entscheidungen transparent zu machen, gewinnt vor allem die professionelle interne und externe Kommunikation an Bedeutung. Daher besteht ein Bedarf an Fachleuten, die in der Lage sind, soziale Strukturen und organisationale Kommunikationsprozesse zu verstehen, beschreiben, gestalten und zu analysieren.

Zielgruppe 

Der deutschsprachige Fernstudiengang richtet sich unter anderem an Fach- und Führungskräfte, die mit interdisziplinären sozialwissenschaftlichen Fragestellungen konfrontiert sind und zu deren Aufgabenfeld die Organisationskommunikation gehört.

 

Zielsetzung und Abschluss

Das Studium bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, Kenntnisse in Theorien und Methoden der Sozialwissenschaften und Organisationskommunikationsforschung zu erarbeiten. Dabei werden die Studierenden auf der Basis gesellschaftspolitischer Handlungsräume in die Lage versetzt, Strategien und Konzepte im Bereich der internen und externen Organisationskommunikation zu entwickeln, umzusetzen und zu evaluieren.

Der erfolgreiche Abschluss wird durch ein Zeugnis der Technischen Universität Kaiserslautern, eine Urkunde über die Verleihung des akademischen Grades Master of Arts (M.A.) sowie ein Diploma Supplement in englischer Sprache bescheinigt.

Das Studienkonzept

Studieninhalte 

Der Studiengang umfasst elf Wahlpflicht-​ und Pflichtmodule. Abgedeckt werden unter anderem die Themen

  • Theorien und Methoden in der Organisationskommunikationsforschung,
  • Formen und Instrumente der Organisationskommunikation,
  • Theorien der Sozialwissenschaft,
  • Kommunikation als Managementaufgabe,
  • Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln von Organisationen,
  • Kommunikation in Veränderungsprozessen,
  • Methoden der empirischen Sozialforschung/Datenanalyse,
  • Public Relations/Öffentlichkeitsarbeit.

Zugangsvoraussetzungen

Bewerben können sich Personen mit einem abgeschlossenen mindestens sechssemestrigen Hochschulstudium jeglicher Fachrichtung. Zusätzlich muss eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr nach dem Erststudium nachgewiesen werden.

Interessierte ohne ersten Hochschulabschluss haben die Möglichkeit, sich mit ausreichend einschlägiger Berufstätigkeit über eine Eignungsprüfung für das Studium zu qualifizieren.

Rechtsverbindliche Informationen finden Sie in der Prüfungsordnung des Studiengangs.

Ablauf und Organisation

Der Fernstudiengang Organisation und Kommunikation hat eine Regelstudienzeit von vier Semestern (berufsbegleitend). Verpflichtende Präsenzphasen finden ein- bis zweimal pro Semester an einem (verlängerten) Wochenende in Kaiserslautern statt.

Für die Studien-​ und Prüfungsleistungen ist ein wöchentlicher Zeitaufwand von etwa 15 bis 20 Stunden erforderlich. Diese Leistungen sind unter anderem in Form von Einsendeaufgaben, Online-​Seminaren, vier Präsenzveranstaltungen inkl. vorbereitender Aufgaben, einem wissenschaftlichem Essay, einer Fallstudienarbeit, einer Hausarbeit, einem Online-​Kolloquium sowie der Masterarbeit zu erbringen.

 

Auf einen Blick

Das Studienentgelt beträgt zurzeit 1.190 Euro pro Semester. Hinzu kommt ein Sozialbeitrag, der ab dem Sommersemester 2023 bis auf Weiteres 112 Euro pro Semester betragen wird. Das einmalige Entgelt für die Masterarbeit beträgt zurzeit 720 Euro. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten im Rahmen der Präsenzphasen. Im ersten Semester über die Regelstudienzeit hinaus fällt lediglich der Sozialbeitrag an. Ab dem zweiten Semester über die Regelstudienzeit hinaus wird ein reduziertes Entgelt in Höhe von 30 Prozent des Semesterentgelts, unbeschadet der Kosten für die Masterarbeit, festgesetzt. Das Studienentgelt unterliegt nicht der MwSt. und kann steuerlich absetzbar sein, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Ein Antrag auf Ratenzahlung ist möglich.

Änderungen vorbehalten.

 

Durch die Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte ohne Hochschulabschluss soll festgestellt werden, ob die fachliche Voraussetzung der Bewerbenden mit der eines abgeschlossenen grundständigen Studiums vergleichbar ist. 

Die Eignungsprüfung ist ein zweistufiges Verfahren, in dem Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens sowie fachspezifische studienbezogene Grundlagen geprüft werden. Die erste Prüfungsphase beinhaltet das Verfassen einer wissenschaftlichen Ausarbeitung anhand von inhaltlichen und formalen Kriterien innerhalb eines mehrwöchigen Zeitraumes. Nach Bestehen der ersten Phase erfolgt die Einladung zum zweiten Prüfungsteil, der in Form einer Klausur absolviert wird und die Erarbeitung und Reflexion fachlicher Kenntnisse anhand ausgewählter Literatur erfordert.

Der Antrag auf Zulassung zur Eignungsprüfung muss der Abteilung für Fernstudienangelegenheiten zugesandt werden.

Informationen zu den Fristen und Anforderungen werden rechtzeitig zur Verfügung gestellt. Zudem können Sie sich mit Fragen gerne an unsere Ansprechperson Katharina Georgi (eignungspruefung [at] disc [dot] uni-kl [dot] de (-​kl.de)) wenden.

Der Fernstudiengang beginnt zum Wintersemester im Oktober jeden Jahres. Informationen zum Bewerbungsverfahren und den Fristen werden hier zur Verfügung gestellt.

Die organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen des Studiengangs Organisation und Kommunikation sind in der Prüfungsordnung festgelegt.

Die fachliche Leitung des Fernstudiengangs haben Prof. Dr. Jochen Mayerl (TU Chemnitz) sowie Prof. Dr. Natascha Zowislo-​Grünewald (Universität der Bundeswehr, München) inne.

Der Fernstudiengang Organisation und Kommunikation ist für die Vergabe des akademischen Grades Master of Arts (M.A.) akkreditiert. Verantwortliche Agentur für die Durchführung des Akkreditierungsverfahrens ist ACQUIN. Informationen zur Akkreditierung des Studiengangs werden auch in der Datenbank des Akkreditierungsrates zur Verfügung gestellt.

Das Wesen eines Fernstudiums besteht darin, dass die Studierenden nicht zur Hochschule kommen, sondern die Hochschule gewissermaßen zu den Studierenden kommt. Sowohl die Studienorganisation als auch die didaktische Ausrichtung der Studienmaterialien orientieren sich am Konzept des „Independent Learning“: Die Eigenverantwortlichkeit der Lernenden für ihren Lernprozess wird durch ein Lehr-​Lernarrangement unterstützt, das aus einer Kombination von Selbstlernmaterialien, Präsenzphasen und onlinebasierter Interaktion im Online-​Campus besteht. Jeder Studiengang verfügt über diese virtuelle Lernumgebung, die durch den gesamten Verlauf des Studiums leitet. In den Präsenzphasen werden die im Selbststudium erarbeiteten Inhalte im Rahmen von Übungen und Gruppenarbeiten vertieft und vor dem Hintergrund aktueller Fragestellungen diskutiert.

Wir sind gerne für Sie da

Franziska Robbert
Franziska Robbert, M.A.
Programmmanagement Organisation und Kommunikation
+49 631 205-5281
ok [at] disc [dot] uni-kl [dot] de
Katharina Georgi
Katharina Georgi, B.Sc.
Programmassistenz Eignungsprüfungen
+49 631 205-4934
eignungspruefung [at] disc [dot] uni-kl [dot] de
Programmmanagement Erwachsenenbildung
+49 631 205-4217
eignungspruefung [at] disc [dot] uni-kl [dot] de
Laura Wagner
Laura Wagner
Sekretariat Organisationsentwicklung
+49 631 205-5282
organisationsentwicklung [at] disc [dot] uni-kl [dot] de
Sekretariat Organisation und Kommunikation
+49 631 205-5282
ok [at] disc [dot] uni-kl [dot] de

Fragen zu Bewerbungs-​ und Prüfungsverfahren beantwortet die Abteilung für Fernstudienangelegenheiten.