• Drucken
  • Seite weiterempfehlen

Financial Engineering


Zielgruppe

Das Studium wendet sich zum einen an Absolventinnen und Absolventen mathematischer Studiengänge, die bereits im Beruf stehen und in dem Bereich der Finanzmathematik anwendungsorientiert oder forschend arbeiten wollen, aber in dem vorherigen Studium keine hinreichend vertieften Kenntnisse und Fähigkeiten in diesem Bereich erworben haben. Zum anderen richtet sich der Fernstudiengang aber auch und insbesondere an Absolventinnen und Absolventen aus anderen Masterstudiengängen mit hohem Mathematikanteil im Master- und/oder dem zugrundeliegenden Bachelorstudium, die bereits in der einschlägigen Industrie arbeiten und sich vertieft in die Finanzmathematik einarbeiten sowie Hintergründe, Konzepte und Methoden kennenlernen wollen.


Zielsetzung

In der Finanz- und Versicherungsindustrie wird es zunehmend wichtiger, vertiefte Kenntnisse der Methoden sowohl der modernen Finanzmathematik als auch der Versicherungsmathematik zu haben und diese statistisch und numerisch umsetzen zu können. Ferner kommen seitens der Regulierungsbehörden große Anforderungen an die Risikobewertung von Unternehmensportfolios hinzu, die die Kenntnis modernster statistischer Methoden und finanzmathematischer Modelle erfordern. Die hohe Relevanz einer Kombination der Methoden in der Praxis setzt eine umfassende mathematische Ausbildung in allen Bereich voraus. Durch die Anforderungen aus der Praxis ist der Studiengang interdisziplinär angelegt und zielt darauf ab, die für ein tieferes Verständnis des zunehmend komplexeren Finanzmarkts notwendigen fortgeschrittenen theoretischen Grundlagen und Kompetenzen aus den Bereichen der Finanzmathematik und den Financial Economics zu vermitteln und Bezüge zur Versicherungsmathematik herzustellen sowie relevante statistische und numerische Methoden bereitzustellen.


Ablauf und Organisation

 

Studiendauer

Die Regelstudienzeit des Fernstudiums „Financial Engineering“ einschließlich der Prüfungszeit beträgt sechs Semester. Das Studium umfasst 90 Credit Points. Beginn des Studiums ist immer im Oktober jeden Jahres.

 

Studium in englischer Sprache

Für den englischsprachigen Master-Fernstudiengang „Financial Engineering“ müssen für die Einschreibung ausreichende Englischkenntnisse nachgewiesen werden.

 

Zulassungsvoraussetzungen

1. Zugang mit Hochschulabschluss

Voraussetzung für den Zugang zum Studium ist der Nachweis eines abgeschlossenen mindestens sechssemestrigen Hochschulstudiums an einer in- oder ausländischen, staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule, der Nachweis über eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit im Finanz- und Versicherungsbereich oder in einem mathematisch orientierten Beruf nach dem Hochschulabschluss sowie der Nachweis ausreichender Kenntnisse aus dem Vorstudium. Der Nachweis ausreichender Kenntnisse aus dem Vorstudium erfolgt durch ein Bewertungspunktesystem und erfolgreich abgelegte Prüfungen zu Modulen im Bereich der Analysis und Stochastik. Es ist möglich, einige dieser Vorkenntnisse im Rahmen von Auflagen während des ersten Studienjahres zu erbringen.

2. Zugang für beruflich Qualifizierte

Studieninteressierte ohne ersten Hochschulabschluss mit einer mindestens vierjährigen einschlägigen Berufstätigkeit im Finanz- und Versicherungsbereich haben die Möglichkeit, an einer Eignungsprüfung teilzunehmen, um Zugang zum Studium zu erhalten. Sie müssen ggf. die grundlegenden Kenntnisse in Analysis und Stochastik im Rahmen von Auflagen während des ersten Studienjahres erbringen.

3. Bewertungspunktesystem

Für die Zulassung zu diesem Studiengang gibt es ein spezielles Bewertungspunktesystem.

 

 

Bewerbung und Einschreibung

Für die Bewerbung wird ein Zeitraum von mehreren Wochen, i. d. R. im Zeitraum von Mitte Mai bis Mitte Juli, festgelegt. Eine Studienaufnahme ist jeweils nur zum Wintersemester möglich. Die aktuellen Zulassungstermine und Bewerbungsfristen finden Sie hier. Die für eine Bewerbung erforderlichen Unterlagen können ebenfalls dort angefordert werden. Genauere Informationen zur Einschreibung finden Sie hier. Nach einer erfolgreichen Bewerbung erhalten Sie weiterführende Informationen zur Einschreibung. Für beruflich Qualifizierte ohne ersten Hochschulabschluss gelten gesonderte Bedingungen. Alle Informationen finden Sie hier.

 

 

Studienunterbrechung

Ein Abbruch bzw. eine Unterbrechung des Fernstudiums und die damit verbundene Exmatrikulation bzw. Beurlaubung ist jeweils zum Ende eines Semesters möglich. Bei Rücktritt nach erfolgter Einschreibung können der erhobene Sozialbeitrag und das bereits gezahlte Studienentgelt nicht erstattet werden. Während Ihres Studiums werden Sie evtl. Zeiten erleben, in denen Sie beruflich oder familiär stärker eingebunden sind. Auch wenn es deshalb für Sie einmal schwieriger wird, Ihr Studium wie geplant fortzusetzen, ist erfahrungsgemäß ein erfolgreicher Abschluss möglich. Sprechen Sie unsere Programmverantwortlichen rechtzeitig an, damit wir ggf. individuelle Lösungen für Sie finden können, die eine Studienunterbrechung oder gar einen Abbruch vermeiden.


Studieninhalte

In den ersten fünf Semestern werden jeweils Veranstaltungen zu zwei Studienbausteinen (Modulen) angeboten. Jeder Baustein besteht aus einem bis zwei Studienbriefen. Das sechste Semester ist der Masterarbeit gewidmet. Für die Bearbeitung der Studien- bzw. Lehrtexte und der dazugehörigen Übungsaufgaben wird ein zeitlicher Aufwand von ca. 16 - 18 Stunden pro Woche veranschlagt. Dieser Zeitaufwand ist insbesondere im ersten Semester zu erwarten, da die Studierenden hier in der Regel ihren persönlichen Arbeits- und Lernstil finden und sich an das schriftliche Studienmaterial gewöhnen müssen. Realistisch ist ein anfänglich höherer zeitlicher Aufwand auch für diejenigen, die aus nicht-mathematischen Studienrichtungen kommen und sich mit der neuen und vielleicht fremden Fachterminologie und Ausdrucksweise sowie unbekannten Fragestellungen auseinandersetzen müssen. Der tatsächliche Zeitaufwand hängt von sehr unterschiedlichen Faktoren, wie z. B. dem Vorwissen, den individuellen Lerngewohnheiten oder der beruflichen und privaten Lebenssituation ab.

 

Autoren und Module

Module

Title

Work Load

Authors

M01

Introduction to Financial Mathematics

Prof. Dr. Martin Bracke
Dr. Sascha Desmettre
Prof. Dr. Jörn Sass
Dr. Stefanie Schwaar

M02

Insurance Mathematics

Prof. Dr. Ralf Korn
Prof. Dr. Jörn Sass

M03

Financial Mathematics

Prof. Dr. Ralf Korn
Prof. Dr. Jörn Sass

M04

Economics of Banking

Prof. Dr. Jan Wenzelburger

M05

Financial Decision Making

Prof. Dr. Jörn Sass
Prof. Dr. Jan Wenzelburger

M06

Interest Rate Models

Prof. Dr. Jörn Sass
Prof. Dr. Frank Seifried

M07

Risk and Statistical Modeling

Prof. Dr. Jörn Sass
Dr. Jean-Pierre Stockis

M08

Computational Methods in Finance

Prof. Dr. Ralf Korn

M09

Advanced Financial Engineering

M10

Master Thesis

 

Präsenzveranstaltungen

Für alle Studierenden des Fernstudiengangs findet in den ersten vier Semestern jeweils gegen Ende des Semesters eine Präsenzphase statt; die Teilnahme an dieser Präsenzphase ist verpflichtend. Die Präsenzveranstaltung ist von Freitagmittag bis Sonntagmittag festgelegt. Die Termine liegen für das Wintersemester in der Regel im Februar/März, für das Sommersemester im August/September. Präsenzveranstaltungen bieten die Möglichkeit, Studieninhalte zu vertiefen, Fragen zu den Inhalten der Studienbriefe zu klären sowie die Implementierung und praktische Umsetzung der kennengelernten Methoden zu diskutieren. Im Rahmen der Präsenzveranstaltungen finden auch schriftliche Prüfungen (Klausuren) und mündliche Prüfungen (Präsentationen) statt. Die Präsenzveranstaltungen erfordern die aktive Mitarbeit der Studierenden. Für Übernachtung und Verpflegung während der Präsenzveranstaltungen sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst verantwortlich. Wir bieten jedoch gerne unsere Unterstützung bei der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten an.

 

Kosten

Das zurzeit geltende Studienentgelt für den weiterbildenden Master-Fernstudiengang „Financial Engineering“ beträgt 1.990,– Euro pro Semester der Regelstudienzeit zzgl. eines Sozialbeitrags in Höhe von zzt. 101,– Euro für jedes Semester und einem einmaligen Masterprüfungsentgelt in Höhe von zzt. 500,– Euro. Ab dem dritten Semester über die Regelstudienzeit hinaus wird gemäß der gültigen Entgeltordnung des DISC ein reduziertes Entgelt in Höhe von 30 Prozent des Semesterentgelts festgesetzt.
Damit sind u. a. die Kosten für online zur Verfügung gestellte Lernmaterialien, die Durchführung von Präsenzveranstaltungen sowie den Verwaltungsaufwand abgegolten.
Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, sich über unsere Online-Lernumgebung die zur Verfügung gestellten Studienmaterialien bei einem unserer Druckdienstleister gegen einen Aufpreis drucken, binden und zusenden zu lassen (Print-on-demand). Zusätzliche, ebenfalls nicht im Studienentgelt enthaltene Kosten, entstehen im Rahmen der Präsenzphasen des Studiums für Übernachtung sowie für die An- und Abreise und teilweise auch für die Verpflegung. Das Studienentgelt wird entsprechend der Einschreibung und Rückmeldung semesterweise erhoben. Im Fall der Erstimmatrikulation ist unbedingt darauf zu achten, das Semesterentgelt erst nach positivem Zulassungsbescheid zu überweisen. Wir halten unsere Studienführer kontinuierlich auf dem aktuellen Stand. Trotz regelmäßiger Überarbeitungen können Informationen zu Kosten und Inhalten aufgrund kurzfristigerer Änderungen ggf. abweichen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Ihrer Bewerbung auf unserer Webseite zu den aktuellen Studienbedingungen oder bestellen Sie unsere Immatrikulationsbroschüre, die wir Ihnen gerne vor Start des Bewerbungszeitraums innerhalb der EU kostenlos zuschicken. Bitte beachten Sie, dass alle verbindlichen Informationen zu Studienmaterialien, Kosten und Bedingungen zum Fernstudium jeweils ab dem 2. Mai des jeweiligen Jahres vor der Bewerbungsphase online in der Immatrikulationsbroschüre zur Verfügung gestellt werden.

 

Finanzielle Förderung

Der Staat fördert Ihre Weiterbildung durch individuelle Steuererleichterungen. Abhängig von Ihrem persönlichen Einkommen und Ihrer beruflichen Situation können Sie die Kosten Ihres Fernstudiums ggf. als Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich geltend machen und so ganz bzw. zum Teil erstattet bekommen. Für eine fundierte Auskunft lassen Sie sich bitte beraten oder wenden Sie sich an Ihr zuständiges Finanzamt. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch – Drittes Buch (SGB III) oder dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BaföG) ist leider nicht möglich. Genauere Informationen zu den Förderungsmöglichkeiten finden Sie hier sowie in der DGWF-Broschüre „Fördermöglichkeiten in der Weiterbildung“, die in unserem Downloadbereich zur Verfügung steht.

 

Akkreditierung

Der Fernstudiengang „Financial Engineering“ wurde durch das hochschulübergreifende Qualitätsmanagementsystem akkreditiert.