Einblick in die Technoethik

Aufgrund der rasanten Verbreitung von neuen Technologien und der fortschreitenden Digitalisierung ist heutzutage kein Lebensbereich des Menschen ohne Technik denkbar. Dies bietet sowohl Möglichkeiten als auch Risiken, deren Bewertung ethische Fragestellungen aufwirft. In diesem Zusammenhang ist Prof. Dr. Karen Joisten, welche die fachliche Leitung des Fernstudiengangs Technoethik am DISC innehat, von der Digital Future Society interviewt worden. Als eine der führenden Expertinnen auf diesem Gebiet, gibt sie hierbei interessante Einblicke in die fachliche Komplexität der ethischen Bewertung von Technologien mit Hinblick auf gesellschaftliche und politische Entwicklungen.

Der Zertifikatstudiengang Technoethik setzt hier an und setzt neue Impulse für den verantwortungsvollen Umgang mit technischen Neuerungen. Er richtet sich unter anderem an Personen aus den Bereichen der Natur- und Ingenieurwissenschaften, des Gesundheitsmanagements und der IT-Beratung.

Das gesamte Interview finden Sie hier.

Eine Bewerbung für den Fernstudiengang Technoethik ist noch bis zum 15. September 2020 hier möglich.

Jetzt teilen: