Technoethik im Gesundheitswesen

Kein Lebensbereich des Menschen ist heute ohne digitale Technologien denkbar, so auch das Gesundheitswesen. Dass sich daraus nicht nur Chancen, sondern auch Risiken ergeben, darüber spricht Prof. Dr. Karen Joisten, fachliche Leitung des Zertifikatsstudiengangs Technoethik, in einem Interview mit esanum. Der Studiengang richtet sich unter anderem an Ärzt*innen, medizinisches Fachpersonal und Pflegekräfte und bietet mit der Spezialisierung „Technoethik der Medizin“ die Möglichkeit, sich ethisches Fachwissen sowie die Fähigkeit anzueignen, den Einsatz von und den Umgang mit digitalen Technologien im Gesundheitswesen ethisch kritisch zu reflektieren.

Das gesamte Interview finden Sie hier.

Jetzt teilen: